Eurovision Song Contest 2013

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Interessiert sich eigentlich noch jemand dafür, außer Leijona und mir? Bei manchen hat man ja schon das Gefühl, dass man sich schämen muss, wenn man sagt, dass man den ESC schaut/mag/gut findet.

      Gestern war das erste Halbfinale, was wir leider verpasst haben. Aber glücklicher Weise kann man es sich auch im Nachhinein noch auf der Homepage vom ESC ansehen (auf eurovision.tv auf "Watch Shows Live" klicken). Das werden wir nun unter Tags nachholen, zumindest hören, wenn nicht direkt schauen.

      Die Eröffnung vom ersten Halbfinale fand ich jedenfalls schon sehr schön.
      It's nice to be important, but it's more important to be nice
      [H.P. Baxxter]
    • Ich guck den fast jedes Jahr mit meiner Mutter und Schwester :D

      Manchmal wird daraus auch ein großes Familienspektakel und wir nutzen das um uns alle wieder zu sehen. Dieses Jahr machen wir das wieder und ich werde mit meinen Geschwistern, Tanten, Cousins und Cousinen den ESC schauen.
      Und da alle recht verrückt sind, wird das wieder ein Heidenspaß :D
      Cloud: Und nun finde deinen Frieden - in meinen Erinnerungen.

      Sephiroth: Erinnerungen... Können mir niemals gerecht werden.
    • Unsere Schweizer Heilsarmee-Truppe wird bestimmt gross absahnen... oder so ;)


      So, jetzt hab ich ihren Auftritt gesehen. Ich muss sagen ... da ist einiges ins Finale gekommen, wo ich mir sage, dass ich den schweizer Beitrag besser fand ;)
      It's nice to be important, but it's more important to be nice
      [H.P. Baxxter]
    • Mir geht das so wie Enaijo. Da waren einige Lieder dabei, die ich besser fand, als so manchen Finalisten nun.
      Israel gefiel mir zB besser als Finnland ... Um mal nur ein Beispiel zu nennen.
      Ich freue mich jedenfalls sehr auf Samstag.
      Und ich kann mich nur Vanitas anschließen, mit Cascada wird das dieses Jahr nichts.
    • Meine Favoriten haben leider nicht so gut abgeschnitten, wie erhofft. Aber mein Geschmack scheint da wohl etwas zu speziell.
      Das Dänemark gewonnen hat, ist für mich in Ordnung. Auch die gute Platzierung von Aserbaidschan kann ich nachvollziehen. Warum die Ukraine so viele Punkte bekommen hat, verstehe ich hingegen nicht wirklich.
      Die Plätze vier bis sieben fand ich auch nicht zwingend begründet. Dafür habe ich mich aber über den achten Platz von Malta gefreut.
    • Meine ganz persönlichen Favoriten waren Frankreich und Rumänien, aber mir ist schon seit vielen Jahren bewusst, dass mein Geschmack nicht unbedingt massenkompatibel ist :D

      Dänemark als Sieger finde ich auch ok. Ich fand nur unsympathisch dass die lieben Dänen schon vor dem diesjährigen ESC angefangen haben, den ESC 2014 bei ihnen zu planen ... so von wegen "wir gewinnen ja sowieso".
      It's nice to be important, but it's more important to be nice
      [H.P. Baxxter]
    • Ich habe es mir gestern auch angeschaut (meine bessere Hälfte ist aus Jetlag-technischen Gründen nach der Hälfte eingeschlafen). Wir schauen es zwar nicht zwingend in jedem Jahr, aber wenn es zeitlich möglich ist schon ganz gerne. Allerdings habe ich es auch schon als Kind immer zusammen mit meinem Eltern geschaut und bin daher etwas "vorbelastet".

      Mir haben gestern die Niederlande am besten gefallen. Endlich mal eine tiefgehende und nicht so stereotype Ballade mit Gänsehautfaktor. Aber schon beim Hören war mir klar, dass das sicher nicht den Mainstream-Geschmack treffen wird. Schlecht ist der neunte Platz aber auch nicht. Schade, dass es keine Punkte aus Deutschland gab.

      Dass Deutschland so schlecht abgeschnitten hat, hat mich auch nicht wirklich gewundert. So wie man es oft lesen konnte fand auch ich, dass die Ähnlichkeit mit "Euphoria", dem Siegertitel aus dem letzten Jahr zu groß war. Mit Dänemark als Sieger kann ich gut leben, das Lied hat mir auf jeden Fall von Anfang an gut gefallen. Wenn mir auch die Niederlande besser gefallen haben.
      "Wir hören nicht auf zu spielen, weil wir alt werden. Wir werden alt, weil wir aufhören zu spielen." (George Bernard Shaw)
    • dass deutschland soweit hinten lag hatte meiner meinung nach mehrere gründe

      1. zu ähnlich am letztem siegersong euphoria
      2. kein song der sich von anderen abhebt..eben halt was was man jeden tag irgendwo hört
      3. eine sängerin die sexy und schön rüberkommen wollte aber eher mit ihrer mannsweib-ausstrahlung das gegenteil bewirkte und eher peinlich war
      4. schlehte image der deutschen sowieso, seis deren arroganz oder ihr politisches handeln bzgl der euro-krise
      5. und das is für mich das entscheidene was kaum ein deutscher verstehen will: die anderen waren einfach besser!

      cascada ist zurecht dahinten gelandet find ich. die deutschen sollten echt mal von dem tripp runterkommen dass nur die deutschen die besten seien und bei einem scheitern, seis beim fußball doer beim esc oder so, die anderen immer nur schuld sind. weil den tripp können se gut..wenns nicht läuft sind die anderen schuld..ausreden suchen ohne einfach mal zu erkennen dass andere besser sind.


    • In meiner kleinen welt waren die Griechen die klaren Gewinner. Der song hatte abwechslung, tempo und witz. er hob sich vom esc-ostblock-einheitsbrei ab und war kein schleimiger Schnulzen-Mist. Ausserdem war der titel doch glorreich. ..darauf prost!!! Ouzo für alle!!
      Video games don`t affect kids!!!
      If pacman had affected us as kids, we`d be all running around in darkened rooms,
      munching magic pills and listening to repetitive music!

      -NINTENDO CEO-