Beiträge von Zerwas83



    Tja, du wohnst leider etwas weit weg ;)

    Nachdem ich in einem anderen Thread gerade darauf gestoßen bin, dass einige Gildies hier anscheinend auch wirkliches Rollenspiel betreiben wollte ich mal ganz neugierig reinhören, wer von euch in diese Richtung was spielt.
    Pen and Paper und LARPer nach vorn und bitte einmal melden :)

    Ich persönlich spiele DSA mehr oder weniger regelmäßig seit ich 12 Jahre alt bin. Demnach inzwischen *rechne*... 19 Jahre!

    Nebenbei haben wir jetzt auf Wunsch eines Gruppenmitglieds auch eine Cthullu- Session angefangen. Für mich mal was ganz neues ein Rollenspiel mit Schusswaffen und Fahrzeugen zu haben ;)

    Hatte in meiner Jugend da nur mal kurzen Kontakt mit Shadowrun oder Vampire die Maskerade.

    Auch zum LARP hat es mich schon das ein oder andere mal hingezogen (1x Mythodea, 3x Drachenfest). Im letzten Jahr habe ich es zu meiner Schande aber nicht mal mehr gewandet auf einen Mittelaltermarkt geschafft :-/.

    So, jetzt seid ihr dran. Was wird gespielt?

    Zitat

    Also für Handwerksbegeisterte wird das Game glaube ein absolutes Muss! Meine bisherigen Erfahrungen in diesem Bereich (AoC, TSW) waren eher nur Beiwerk, hier wird das glaube ich ganz anders. *freu
    Kann aber wie das PVP ein extremer Zeitfresser werden!



    Wenn Dir das schon Spaß macht kann ich dir wirklich nur mal Vanguard Saga of Heroes ans Herz legen. Meiner Meinung nach immer noch das beste Handwerkssystem in einem MMO.

    Ich habe den ersten Schreck auch überwunden. Unter der Voraussetzung, dass es wirklich den Vorbestellern vorbehalten bleibt mit Bündnisfremden Rassen ins Spiel zu gehen. RP-Technisch würde es sonst auf Dauer wirklich schwer zu erklären sein, warum in der Heimat der Elfen mehr Orks ein Zuhause haben, als die Spitzohren. So sollte es sich aber ja über die Zeit dann entwickeln, dass sich die eigentlichen Rassen in den Bündnissen durchsetzen werden. Das, was dann noch an Bündnisfremden Rassen rumläuft kann man ja wirklich Prima als Überläufer aus Überzeugung, oder Exil erklären.

    Habe ja auch schon häufig mit dem Spiel geliebäugelt. Alternativ hatte ich 7 days to die im Auge. Kann mich noch nicht so recht entscheiden. Zumal es ja auch noch Day Z gibt^^

    Zitat

    So denken DIE über uns:
    "Menschen? Menschen sind schwach! Ich war da,[..], vor 2000 Jahren, als die Menschheit versagte!"
    Na? Woher ist das? Kennen bestimmt zu viele, aber es passte grad so gut^^



    Herr der Ringe die Gefährten, (Elrond) :)

    Aber mal Spaß beiseite, als Vertretung von Molag Bal hat man doch gar keine andere Wahl als seine Aufgaben pflichtbewusst auszuführen. Demnach natürlich vergewaltigen, töten und intrigieren. Ob es mir passt oder nicht...

    Auf Basis dieser Informationen muss ich auch nochmal umdenken. Denn auch ich war zunächst sehr skeptisch, was dieses System angeht. Das mag auch mit daran liegen, dass ich PVP eigentlich so oft wie nur irgendwie möglich aus dem Weg gehe und da immer etwas empfindlich drauf reagiere, wenn es einem "aufgezwungen" wird.

    Aber diese Beschreibung klingt tatsächlich so, als könnte sie tatsächlich mal soetwas wie einen ECHTEN Handel ins Leben rufen. Also Waren selbst von A nach B schaffen und somit wirklich schauen zu müssen, wo kriege ich besonders viel für meine Ware X, die ich bei Händler Y günstig erwerben konnte.

    Das macht ja wirklich fast schon Lust sich einen Kajit-Händler auszumalen :)

    Hierzu vielleicht noch interessant:
    <div style="text-align:center;">
    <div style="text-align:center;">Gildenladen


    Was ist ein Gildenladen?



    In einem Gildenladen könnt ihr Gegenstände "einlagern" und diese für andere Mitspieler der gleichen Allianz zum Verkauf anbieten. Im Gegensatz zu der "Gildenbank", die es noch im Spiel gibt (wo ihr einfach Gegenstände für eure Gilden-Mitglieder einlagern könnt), handelt es sich bei dem Gildenladen eher um einen Marktplatz, wo jede Gilde quasi ihren eigenen Laden eröffnen kann und dort ihre Sachen verkauft (Entwickler Conkle).


    Wie funktioniert der Gildenladen?



    Zur Sprache kommt auch der Handel zwischen Spielern. Nick Konkle bestätigt noch einmal, dass Mitglieder von Gilden mit ausreichendem Grundstücksbesitz ihre Waren im Gilden-Shop anbieten können, zu dem dann natürlich auch Nicht-Mitglieder Zugang haben. Ein klassisches Auktionshaus-System soll es in TESO nicht geben. Konkle argumentiert, dass die aktuelle Lösung einfach besser zur Spielwelt von The Elder Scrolls und zum Megaserver-Aufbau passen würde. Außerdem könnten sich Gilden so spezialisieren und sich beispielsweise einen Namen als erste Anlaufstelle für geschmiedete Waffen machen.



    Gilden können Burgen beanspruchen und darin dann ihren Gildenladen anbieten. Spieler der gleichen Allianz können dann zu dieser Burg reisen und dort im Gildenladen der Besitzergilde einkaufen.


    Können auch kleine Gilden etwas erreichen?



    Ja, auf jeden Fall! Da jeder Spieler in bis zu 5 Gilden gleichzeitig sein kann, könnt ihr also in 5 unterschiedlichen Gildenläden handeln.


    Was bringen mir die Gildenläden?



    Du kannst der ultimative Händler werden (besonders für gewiefte Khajiit sehr interessant)! Dadurch, dass du in 5 Gilden gleichzeitig sein kannst, könntest du z.B. bei einer Gilde etwas aus dem Gildenladen kaufen und in einer anderen Gilde wieder verkaufen. Oder du stellst schöne Tränke her und verkaufst diese dann auch bei allen 5 Gilden. So hast du mehr als genug zu tun!


    Gibt es auch Nachteile?



    Mh, ja. Zum einen MUSST du in einer Gilde sein, um den Gildenladen nutzen zu können, ansonsten kannst du deine Waren nicht an andere Spieler verkaufen. Zum anderen ist das Gildenladen-System natürlich umso effektiver, je größer deine Gilde ist. Stell dir vor, du bist in einer 5 Mann Gilde. Davon sind 2 Leute Alchemist, 1er ist Verzauberer, 2 sind Provianthersteller und 1er ist Waffenschmied. Was fehlt? Genau: in diesem Fall würde ein Rüstungsschmied fehlen, d.h. diese 5 Mann Gilde würde sich Rüstungen von anderen Gilden/Leuten herholen müssen. Wenn deine Gilde 100 Mann groß wäre, dann wäre jeder Beruf häufiger vertreten und es gäbe genug Auswahl für jeden "Kunden" im Gildenlager. D.h. wer aktiv handeln möchte, für den sind große Gilden von Vorteil. Kleine Gilden können aber trotzdem anderen Gilden beitreten und so dann ihre Auswahl vergrößern.



    Ansonsten ist das System relativ flexibel! Man kann sich als Gilde durchaus einen Ruf erarbeiten! Möglicherweise wird Zenimax an dem System auch noch etwas ändern.



    Quelle: elderscrollsonline.info

    Freut mich ebenso! Keine Sorge, ich bin in MMos kein Hardcore RPler. Das habe ich aufgegeben. Es ist einfach unmöglich das wirklich konsequent durchzuziehen, weil dafür nicht das Publikum vorhanden ist. Und wenn um einen rum nicht mitgemacht wird, leidet nur die Stimmung darunter.
    Deswegen freue ich mich zwar, wenn man noch Nischen findet, in denen dies ein wenig versucht wird am Leben zu halten, aber ich gehe inzwischen ohne große Erwartungen an so etwas, wenn ich mich an einen PC setze.