The Witcher als Netflix Serie

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • The Witcher als Netflix Serie

      Hoffen wir mal, sie verkacken es nicht :)

      Aber ich bin schon ziemlich aus dem Häuschen :)

      kino.de/serie/game-of-thrones/…ertig-figuren-bestaetigt/

      de.ign.com/the-witcher-4/12731…pt-zum-serien-pilot-steht
      Video games don`t affect kids!!!
      If pacman had affected us as kids, we`d be all running around in darkened rooms,
      munching magic pills and listening to repetitive music!

      -NINTENDO CEO-
    • Soweit ich weiß gab es sogar diesen polnischen Witcher-Film, der aus mehreren Teilen bestand...oder war das sogar gleich ne Serie? Ich bin mir nicht sicher, aber es gab auf jeden Fall etwas....
      „Daß der Waldläufer Wild, Wald und Natur liebt, versteht sich von selbst. Trotzdem muß er im entscheidenden Moment ebenso
      entschlossen wie treffsicher sein. Sonst geht es ihm, wie jenem greisen Serenissimus, der sich mit seinem Förster auf die Jagd
      begab, schoß und fragte: "Getroffen?" Worauf der Förster erwiderte: "Eure Duchlaucht geruhten, die Wildgans zu begnadigen."
    • Ist doch schon seit längerem bekannt.
      Es gibt Kurzgeschichten, Romane, einen Spielfilm und eine miserable Serie.

      So sehr ich die Spiele, vor allem den dritten Teil liebe, mit den Büchern und dem Author als Person (der auch bei der Serie involviert sein wird) kann ich nichts anfangen. Dazu ist der Showrunner, wenn ich mich richtig erinnere, für die erste Defenders Staffel verantwortlich, die leider auch nicht gut war.
      Aber hey, Fantasy schau ich eh immer (ja, ich habe auch Shannara Chronicles gesehen....) und kann nur positiv überrascht werden.

      Wenn denn die Kingskiller Serie kommt, wird es genau andersherum sein, riesige Vorfreude, die nur enttäuscht werden kann ;)
    • Sansa schrieb:

      Ist doch schon seit längerem bekannt.
      Mag ja sein.
      Mir jedoch nicht :)
      Und `nen thread dazu gabs auch noch nicht.

      Sansa schrieb:

      Dazu ist der Showrunner, für die erste Defenders Staffel verantwortlich, die leider auch nicht gut war.
      Daredevil hingegen schon, und das war die gleiche Person :)

      Sansa schrieb:

      Wenn denn die Kingskiller Serie kommt, wird es genau andersherum sein, riesige Vorfreude, die nur enttäuscht werden kann
      ja...so wie die Bücher nach dem ersten Teil, meinst Du? :thumbsup:
      Ok, ich übertreibe. Aber im Ernst, nach dem absolut überragenden ersten Teil (selten ein so gutes Buch gelesen) wirkten die darauf folgenden Teile im Vergleich überhastet und lieblos. Wie Patrick Rothfuss nun noch den Bogen zum letzten Teil spannen will (und wie viele Seiten dieser Teil haben soll? 2000?) frage ich mich ernsthaft 8|
      Video games don`t affect kids!!!
      If pacman had affected us as kids, we`d be all running around in darkened rooms,
      munching magic pills and listening to repetitive music!

      -NINTENDO CEO-

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Kem ()

    • Daredevil s1? War wirklich gut, wusste ich nicht, gibt Hoffnung :) Wenns die zweite Staffel war.....

      Und bei Rothfuss ist mir fast egal was er schreibt, ich würde auch nen Kochbuch von ihm lesen, wenn er sich Mühe beim Schreiben gibt. Überhastet kann ich nachvollziehen (der Schiffbruch innerhalb eines Satzes....), lieblos nicht so sehr. Für mich holt allein die Ademre Storyline halt alles raus, ich liebe sie einfach. Da die Serie ja nicht über die Bücher geht (für die kommt der Kinofilm), hoff ich, dass man dort hinkommt.
      Aber ja, Befürchtungen zu Doors of Stone und bei dem anderen älteren Herrn, Winds of Winter / A dream of spring habe ich auch. Tolkien tot, Pratchett tot, danke dass es Brandon Sanderson und seinen Output gibt, ich hätte sonst nur alle paar Jahre was zu lesen...(bzw lese ich relativ viel, ich finde nur fast alles sehr viel schlechter als bei den genannten Autoren).

      Hast du die Witcher Bücher / Kurzgeschichten gelesen? Wurde leider nie so richtig warm mit Sapkowskis Schreibstil.
    • Also muss ich tatsächlich mal ein Buch von Rothfuss lesen, der kam mir bisher noch nicht unter.

      The Witcher Serie - interessant, bei Netflix - dann wird es vermutlich an mir vorbei gehen. Hab wenig Lust zusätzlich zu Amazon Prime noch einen Bezahldienst zu abonnieren.

      Von Sapkowski hab ich mal ein Witcher Buch gelesen und war, wenn ich mich recht erinnere, eher wenig begeistert. Ist definitiv bei einem Buch geblieben.
      "When a man knows he is to be hanged in a fortnight, it concentrates his mind wonderfully!" (Samuel Johnson)
    • logo. Bin beim "aktuell" letzten Teil des Zyklus:)

      Super gut:)

      Ach und @arkusol: ja, solltest du. Das erste Buch der Königsmörder Trilogie ist einfach nur phantastisch.
      Und: du kennst doch aber die Witcher Reihe,oder? Richtig gutes RPG.
      Ob die Serie gut wird? Hoffen wir es. Wird sie auch nur ungefähr so gut wie die Spiele, dann wäre es schon ein Netflix Abo Wert :thumbsup:
      Video games don`t affect kids!!!
      If pacman had affected us as kids, we`d be all running around in darkened rooms,
      munching magic pills and listening to repetitive music!

      -NINTENDO CEO-
    • Bin auch bei Brett aktuell, ich verbuche es aber eher als "guilty pleassure" bei mir.
      Das erste Buch hat mich fasziniert und die Grundprämisse ist super, aber es sind schon einige "cringe" Momente drin und der Schreibstil kann nicht mit den "großen" mithalten, aber wie gesagt, kann man schon mal lesen.

      Falls jemand andere Fantasyauthoren empfehlen kann, gern immer her damit :).
      Das gängigste (Schwartz, Brooks, Feist, Goodkind, Abercombie u.a kenne ich vermutlich aber...
    • Arkusol schrieb:

      Also muss ich tatsächlich mal ein Buch von Rothfuss lesen, der kam mir bisher noch nicht unter.
      Das solltest Du definitiv tun - ich kenne wenige Autoren, die Sprache so virtuos einsetzen (oder so virtuos übersetzt wurden ;) ).
      Ich fürchte, dass darin auch das größte Problem einer Verfilmung liegen könnte. Solche Wortmacht in Bilder zu fassen, stelle ich mir schwer vor. Aber HdR hat auch als unverfilmbar gegolten...

      Bei Brett bin ich während der vierten oder fünften Biografie ausgestiegen. Den Zyklus muss ich aber auf jeden Fall noch zuende lesen.
    • Das Lied der Dunkelheit von Brett habe ich tatsächlich auch gelesen, besonders eingebrannt scheint es sich mir aber nicht zu haben, denn ich musste tatsächlich erstmal die Amazon-Beschreibung lesen, damit mir das wieder einfiel. Muss ich daheim mal schauen. Auch welche Bücher/Autoren mir sonst noch einfallen.
      "When a man knows he is to be hanged in a fortnight, it concentrates his mind wonderfully!" (Samuel Johnson)