Schwarzmagier Rotations

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Schwarzmagier Rotations

      Guten Abend Leute, ich habe mich soeben hier angemeldet und grüße euch erst einmal ^^

      Nun zu meiner Frage: Ich spiele Ende August Final Fantasy 14 bald schon 2 Jahre und habe meine Anfangsklasse Schwarzmagier (Thaumathurg) auf Level 60, bin aber echt am verzweifeln ;( da wenn ich in einem Dungeon oder Raid bin ich immer angeschrieben werde, dass ich schlecht wäre und meine Rotation ändern soll, dabei habe ich mir gedacht das ich eine gute Rota drauf habe.

      Da ich echt gerne in Ruhe zocken möchte, ohne das ich mit "Bauchweh" in die Dungeuons wollte ich fragen ob mir jemand eine gute und offizielle Endgame Rota als Einzelspieler und für die Dungeons (am besten mit Feuer 2) aufschreiben kann. Leider bin ich durch Guides oder englische Forum nicht schlauer geworden.

      Hoffentlich könnt ihr mir helfen :thumbsup:

      Lg
    • Willkommen in unserem Forum :)

      die Grundrota an sich ist relativ simpel, braucht aber etwas Übung mit dem Timing, schwierig wird sie dann in der Ausfühhrung, vor allem bei Bossen ist Henochisch aufrecht erhalten letzlich eine Frage, wie gut man den Kampf kennt. Grundlegend gilt erstmal, dass ein Schwarzmagier nie zu viel Zaubertempo haben kann ;)
      Außerdem brauchst du einen bestimmten Frömmigkeitswert, den ich gerade nicht genau weiß. Als nicht Lalafell-Sandling erreichst du den aber nur in einer Gruppe mit einem Astrologen oder Gelehrten. Ansonsten musst du ein Feuka im Opener auslassen oder Frömmigkeit durch einfaches Buff-Food (oder eine Materia) erhöhen.

      Single-Target-Rota

      Es gibt unterschiedliche Opener, hier ist meiner
      Augmentierung - Heimliche Attacke - Ley-Linien - Feuga (trifft möglichst direkt beim Pull, geht aber nur, wenn auch ein Pull-Timer läuft, also eher in Raids) - Henochisch - Feuer - Feuka - Feuka - Feuka - Feuga (proc) - Umformung - Feuka - Feuka - Feuka - Eisga - (ggf auf Manatick warten) - Blitz (wenn ausreichend Zeit auf Henochisch übrig ist!) - Eiska

      Ein anderer Opener ist (wenn ich das gerade richtig erinnere)
      Augmentierung - Heimliche Attacke - Ley-Linien - Feuer - Feuga (proc) - Henochisch - Feuka - Feuka - Feuer - Feuka - Feuka und dann kommts drauf an, ob du einen Feuga-Proc hast:

      • mit Proc: Feuga (proc) - Umformung - Feuka - Feuka - Eisga - (ggf auf Manatick warten) - Blitz (wenn ausreichend Zeit auf Henochisch übrig ist!) - Eiska
      • ohne Proc: Spontaneität - Flare - Umformung - Feuka - Eisga - (ggf auf Manatick warten) - Blitz (wenn ausreichend Zeit auf Henochisch übrig ist!) - Eiska
      Bei beiden Openern geht es danach weiter mit
      Feuga - Feuka - Feuka - Feuer - Feuka - Feuka - Eisga - Blitz (wenn ausreichend Zeit auf Henochisch übrig ist!) - Eiska - Feuga - Feuka - Feuka - Feuer - Feuka - Feuka - Eisga - Blitz.

      Dann läuft Henochisch aus und es geht mit der "Standardrota" ohne Opener weiter:

      Augmentierung - Feuer - Henochisch - Feuga (proc) - 2xFeuka - Feuer - 2x Feuka - Eisga - Blitz (wenn ausreichend Zeit auf Henochisch übrig ist!) - Eiska und wieder von vorn.

      Das wiederholst du noch zweimal, dann läuft Henochisch aus und es geht von vorn los.
      Ley-Linien benutzt du, sobald es wieder bereit ist, am besten nach Eisga oder Feuga, wenig Zeit zu verlieren. Blitz-Procs kannst du zum Üben vielleicht erstmal ignorieren, allerdings bringt ein Blitzga-Proc mehr DPS, wenn der Blitz-DoT auf dem Ziel so gut wie (oder ganz) ausgelaufen ist.
      Wenn du Henochisch verloren hast (passiert manchmal einfach), greifst du auf die 2.0-Rota zurück:
      Feuga - Feuer bis Mana fast leer (es muss genug Mana für Eisga da sein) - Eisga - Blitz - (ggf. Eis/Kollaps, wenn Manaticks ungünstig waren und Mana noch nicht voll) - Feuga - Feuer bis Mana alle …

      Puh, klingt doch tatsächlich komplizierter, als ich dachte, wo ich jetzt nochmal draufgucke. Aber wie gesagt, mit etwas Übung an einer Puppe, sitzt das eigfentlich recht schnell. Am wichtigsten ist die "Standard-Rota" sitzen zu haben. Den Opener und die Feinheiten (manchmal muss man ein Feuka "verschieben") kommen danach.

      Die Aoe-Rota ist dann wieder ganz simpel
      Feuga - Feura - Feura - Spontaneität - Flare - [color=#008000]Umformung - Flare[/color] - Transposition - einen Manatick abwarten - und wieder von vorn
      Der Teil Umformung - Flare geht natürlich nur, wenn du Umformung auch bereit hast und auch Sponti geht ebenso nur im ersten Durchlauf. Achtung, mit der Zeit hat man so viel Zaubertempo, dass man auch nach dem Manatick noch einen kleinen Moment warten muss, weil sonst ein zweiter Manatick während des Feuga-Casts ausbleibt. Das ist aber eben auch wieder nur Übungssache. Ebenso kann man natürlich auch Henochisch und Wütende Attacke benutzen, um den Schaden zu erhöhen. AoE lohnt sich ab drei Zielen.


      Abschließend kann ich dir noch dieses Thema im offiziellen Forum empfehlen.


      Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen. Wenn noch etwas unklar ist, frag einfach :) Und vor allem lass dich nicht entmutigen. Ja, wir "erfahrenen Spieler" können in Dungeons manchmal ungeduldig sein, aber im Grunde hat jeder noch so gute Spieler am Anfang wohl Schwierigkeiten mit der Rota gehabt. Und solange du wirklich versuchst, dich zu verbessern, hat jeder brauchbare Spieler Verständnis.