No Man's Sky

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Habs rausgefunden, du musst ne Basis übernehmen und kannst sie dann mit Steuerkreuz nach oben ausbauen. Über den Terminus in jeder Spacestation kannst du dich wieder da hin porten, funktioniert wohl danach auch in die andere Richtung (auch wenn ich's noch nicht ausprobiert hab). Du musst also nicht zwingend auf dem Planeten bleiben, auf dem du deine Basis hast.

      Die Modes kannst du sehn wie in Minecraft: Im Creative Mode kosten Schiffe, Upgrades, Waffen etc nichts, Credits und Ressourcen sind hier also überflüssig. Es gibt keine Wächter, alle Türen lassen sich auch ohne Atlas Pass öffnen und du kannst erstmal ein Gefühl für den Basenbau und die Frachterverwaltung bekommen. Es gibt wohl Limits wie viele Strukturen du verbauen kannst also sparsam damit umgehen! Gut um schonmal den Ausbau und das Basenlayout zu planen.

      Der Normal mode kostet dann wieder Ressourcen und Credits, hier musst du für alles auch wirklich bezahlen, was den Progress deswegen etwas langsamer macht. Auch musst du erst die Rezepte für die neuen Materialien erforschen, um gewisse Sachen bauen zu können.

      Der Survival Mode ist richtig heftig, Ressourcen sind echt rar und selten und praktisch jeder Planet versucht dich umzubringen, selbst wenn er eigentlich lebensfreundlich ist.

      Ich hab nur noch nicht ganz raus, wie die Autominer funktionieren, muss man da später wiederkommen und die "abernten"? Ich würde es auch geil finden, wenn die Spielstände in allen Modes funktionieren und du nicht einen Extra Spielstand pro Mode anlegen musst. Für Survival würd ich mir das auch noch Hardcore wünschen: Wenn du draufgehst, fängst bei 0 an!

      Soweit bis jetzt: geiles Upgrade! :thumbsup: Bringt wieder eine ganze Menge Tiefe ins Spiel, es steht nur immer noch die Frage im Raum: warum nicht schon zu Release? :/
      When Society falls... We rise!
    • Sorry, nein, ich brauche noch ein kleines finnazielles Polster, bevor ich mir einen Frachter zulege - und für 800-900M auf 48 slots upgrade: flickr.com/photos/kansashorizons/30490911674 =O (Nicht dass ich auch nur ansatzweise soviel Geld hätte, aber selbst die kleinsten sind ja schon 7M aufwärts.)

      Davon ab läuft LowFlight wieder: nomansskymods.com/mods/lowflight-by-hytek-packed/ :D

      Und davon ab sind Ressourcen tatsächlich wertvoll geworden, weil nicht mehr ganz so allgegenwärtig. Im Moment stehe ich kurz dafür, kein Plutonium mehr zu haben und werde wohl eine Weile sammeln gehen müssen.

      Raumkämpfe erscheinen mir nach wie vor deutlich einfacher. 4er- oder 5er-Gruppe Piraten? Hachja, kommt halt, kein Ding.

      Da NMS darauf besteht, mir übernahmebereiten Basen nur auf Höllenplaneten zu generieren, ist es jetzt dann eben so. Schön warm dort, Stürme gefühlt alle 10 Schritt, aber es ist ein Anfang. Zurückteleportieren zur Raumstation ist übrigens problemlos. Genau wie in die andere Richtung, einfach in den Wirbel hüpfen.

      Nur ein neues Schiff brauche ich dringend. 26 slots sind einfach zu wenig. Ein, zwei der Planeten im aktuellen System sind recht verträglich, vielleicht suche ich da mal ein Weilchen nach Schiffen.
    • Ja, finde ich keine gute Idee, die Suche nach Schiffswracks so zu behindern. Aber OTOH wäre es wahrscheinlich zu einfach geworden, jetzt wo man sich die Scan-Türmchen selber bauen kann.

      Was mir gerade begegnet ist. Falls man gerne eine Basis auf einem bestimmten Planeten haben möchte: "Try putting down a signal booster and ask to search for a base. If nothing happens, you might already have a waypoint in that system on another (usually terrible) planet. If that happens, go to that planet and inside that base but DON'T select it. Walk out, go back the planet you want and then drop a signal booster. I was stuck like this for 2 hours before I figured it out." Das wäre nett, ggf. teste ich das morgen mal.
    • Hab aus Versehen den perfekten Planteten zum Basenbau genutzt^^ Bißl kühl, aber drinnen is ja warm und ich komm leicht an alles, was ich zum Basenbau brauch. :thumbsup: Auch sonst nette Rohstoffvorkommen im Wert knapp unter Omegon, werd ich später ein paar Autominer platzieren. Diese arbeiten übrigends, bis sie voll sind und können dann einfach abgeerntet (Pro Miner 20 von dem Rohstoff, den sie abbauen, lohnt sich also nur in Masse, auch weil der Rohstoff dann nicht verschwindet) werden. Ein Signal in der Nähe zum Wiederfinden is Muss!

      Das mit dem Frachter hab ich auch raus, musst dein Zeug beim Captain abholen. Ausbau mach ich wenn ich die Basis fertig hab. Zum Frachter noch einen Tipp: Antworte auf Notsignale von Frachtern oder greif in Schlachten mit ein, wann immer du die Gelegenheit hast. Wenn du dem Frachter im Kampf hilfst, kannst du ihn entweder zum Sonderpeis (hab jetzt schon nen 17er und könnter für 17mio so einen 21er bekommen)kaufen oder bekommst einen "Teil seiner Ladung" (Antimaterie, ne Warpzelle und 150 Titan) und ne fünfstellige Summe Units. Außerdem erhöht es die Wahrscheinlichkeit, dass ein Ass im System auftaucht, für die es dann 6 stellige Summen für den Abschuss gibt.

      Was passiert, wenn man auf die Belohnung verzichtet, probier ich morgen aus.Ich lass Edit dann bescheid geben ;)
      When Society falls... We rise!
    • Frachter retten, nunja, also...

      Habe heute 2x einen Frachter gerettet: "Lande und sprich mit dem Kommandanten." Gerne, geht nur nicht, weil das Landefld rot bleibt und ich nicht landen kann. Erst dachte ich, ich hätte versehentlich den Frachter getroffen und er würde mich nun auch für einen Feind halten. Also beim nächsten extra vorsichig gewesen. Nö, egal, Landefeld rot, wieder nichts. Irgendwelche Tpps? Aber passt zum Rest. Endlich mal wieder ein Schiffswrack gefunden - natürlich 2 Slots weniger als mein aktuelles. Und die letzte Spezies auf dem Planeten auch nach Stunden gestern und heute nicht gefunden. Gnnnrrr......

      Dafür landen auf Raumstationen jetzt scheinbar Schiffe mit deutlich mehr slots. Eines hatte 5 mehr als meine Mühle, nur leider etwas zu teuer.
    • hmm das Problem hatte ich tatsächlich noch nicht, dafür hat sich mein Gefahrenschutz irgendwie aufs Schiff transferiert und ich hab keine Ahnung wie ich es da wieder weg bekomme, weil ichs nichtmal zerlegen kann ||

      Was ich schonmal hatte: ich konnte nicht andocken, weil alle Andockports voll waren, dann wird/bleibt der Leitstrahl auch rot. Das ist mir aber nur in einem System mit einem einzigen Riesenplaneten passiert, wo die Händler sich um die Andockports kloppen.

      Gestern hab ich die Dachterrasse mit ner Bar ausgestattet und momentan bau ich meinen Starport und das Hydroponischen Gewächshaus aus, bis nächste Woche sollte das vermutlich fertig sein, dann geht's an den Minenbau

      Zum Thema, was passiert, wenn du die Belohnung ablehnst: deine Reputation bei der jeweiligen Fraktion erhöht sich. Das mag jetzt noch kein Gewicht haben, aber wenn dann mit nem späteren Update die Fraktionen, Quests und höhere Reputationslevel eingeführt werden, ist es wahrscheinlich gut zu wissen.
      When Society falls... We rise!
    • Tja, kann sonstwas gewesen sein, schwer zu sagen. Beim dritten Versuch hat es jedenfalls geklappt. Frachter gerettet und ich konnte landen. Die Belohnung war ok (77k, 1 warp cell, 1 antimaterie, etwas Plutonium), leider wollte mir der Käptn sein Schiff nicht direkt schenken. Böh.

      Macht Sinn mit der Belohnung, hätte ich so erwartet.

      Auf Raumstationen landen jetzt in der Tat Schiffe mit deutlich größerer Varianz an Slots. Ich hatte schon welche mit 19 und andere mit 36 nebeneinander auf einer Station. Die Preise wurden wohl auch angepasst. Das 19er hätte tatsächlich noch 90k gekostet (meins hat 26 slots), das 36er aber nur 11M. Das war früher deutlich mehr, meine ich. Vielleicht ein Ausgleichung dafür, dass man Schiffe verstärkt kaufen muss, weil man nicht mehr so leicht welche findet? Wäre nett.

      Hört sich gut an mit Deiner Basis. Ich bin noch viel weiter vorne im Aufbau. Der Waffenbauer fehlt noch, daher auch noch HazMat-Handschuhe, daher auch noch...

      Auf reddit wird fröhlich im Code rumgesucht, was demnächst evtl. kommen könnte. Alles hoch spekulativ, aber trotzdem:

      • Den buggy hatten wir schon. Der könnte 3 slots haben: Bewaffnung, Sprungdüse, Schubdüse.
      • Frachter könnten einen Techtree bekommen.
      • Eine vierte Alienrasse könnet kommen (Diplomaten?)


      Mal sehen...
    • Bei der vierten Rasse glaub ich eher, dass es sich um eine Bedrohung handelt. Vermutlich die, die den Atlas gebaut haben oder als erstes von ihm erschaffen wurden. Möglich wäre auch eine dunkle Rasse, wenn man sich die Logs der verlorenen Gebäude so durchliest, irgendeine Bedrohung aus der Mitte des Universums halt, die sich parasitär verhält.

      Wenn die Basis fertig ist mach ich mal ein paar Screens und lad sie hier hoch, momentan halt ich mich aber auch viel mit Rohstoffbeschaffung und Kleinzeug wie Dekorationen auf...

      Ich werd mir das mit dem Frachter aber vermutlich nicht nochmal geben, der kriegt seine 10er Cargobay und vermutlich noch einen Hydroponischen Garten, wo ich aber nur Giftbeutel und Gravitino-Bälle anbauen werde, um Einkommen zu generieren. Die Basenbewohner haben schon keine Technologie mehr für mich, also bezweifel ich, dass die auf dem Frachter noch was für mich entwickeln könnten.

      Was mich ein wenig stutzen lässt ist, dass es vom Waffenmeister nur die Handschuhe und den verbesserten Minenlaser und ansonsten nur Upgrades für die Photonenkanone gibt, wovon auch nur eins wirklich taugt. Die anderen beiden machen ne Art "Shotgun" mit doppeltem Schaden aber halbierter Reichweite daraus oder verdreifachen den Schaden, nehmen aber dafür die Zielerfassung raus. Find ich beides nicht sinnvoll, zumal bei vollem Ausbau ein normales, erfasstes Schiff regulär keine 5ms überlebt und ich die Waffe immer noch 1min durchheizen kann ohne zu Überhitzen. Ich kann mir nur vorstellen, dass diese Upgrades was für Weltraumpiraten oder Leute, denen die aktuellen Dogfights zu leicht sind, sein soll, sprich zum schnelleren Zerstören der Frachtcontainer und Bordgeschütze großer Schiffe oder zum manuelleren Dogfighten.

      Ich hätte mir hier ernsthaft ein wenig mehr gewünscht, vielleicht auch ein paar Upgrades für den Phasenstrahler um dieser Waffe wieder sinn zu geben. Oder ein komplett neues Waffensystem wie Zielsuchraketen oder Torpedos zum Zerstören von Großschiffen. Auch das Multitool hätte noch mehr Upgrades bekommen können, z.B. einen Sniper oder einen Raketenwerfer (auch wenn man sich das mit entsprechender Upgradekonfiguration jetzt schon selbst bauen kann). Auch hab ich vom Wissenschaftler einen Bauplan für Sprengstroff bekommen, der noch in keinem Rezept vorkommt. Vielleicht wird dahingehend mit den späteren Updates Richtung Fraktionen und Quests noch mehr hinzugefügt, die Hinweise sprechen jedenfalls dafür:

      • Wissenschaftler sagen nicht, dass sie dir nichts mehr beibringen können, sondern dass sie es nicht mehr dürfen, da sie sonst gegen Gesetze verstoßen oder das es noch einiges an Zeit braucht bis sie etwas neues entwickelt haben.
      • Es gibt noch immer Rezepte und Materialien, auch neue, die zwar hohen Handelswert haben, aber die nirgendwo praktische Anwendung finden.
      • Ich hab bei nem 5* Elite Dogfight eine Waffe gesehen, die man bisher noch nicht im Spiel hatte. War gelb, ein einziges Projektil, hat sich wie eine gelenkte Rakete verhalten und für recht viel Schaden gesorgt, als sie in meinem dreifach verstärkten Schild einschlug. Später hab ich ein NPC Schiff in einer Weltraumschlacht was ähnliches abfeuern sehn, was den getroffenen Fighter in einem Treffer vernichtete. #Habenwill!
      When Society falls... We rise!
    • ist momentan nirgends im Sale, aber auf eBay oder im Gamershop wirst vielleicht noch ein paar gebrauchte Kopien finden.

      Hydroponisches Gewächshaus ist fertig, die Lager sind gefüllt. Bin am Wochenende nicht da, aber am Montag werd ich dann wohl den Spaceport und die Handelsstationen fertig machen können, so dass ich vermutlich am Mittwoch den Basenbau abgeschlossen habe.
      When Society falls... We rise!
    • Wie ist es eigentlich um die Varianz der Planeten und deren Lebewesen bestellt? Ist da "mehr" drin?
      "Du schreitest ewig durch die Schattenreiche, kämpfst gegen das Böse, wo andere versagen. Möge dein Durst nach Rache nie versiegen, möge das Blut auf deinem Schwert niemals trocknen - und mögen wir dich nie wieder brauchen."
      -Corrax-Eintrag 7:17
    • Also ich bin jetzt noch nicht so weit rumgeflogen, dass ich genug Planeten gesehen habe um sagen zu können, es gäbe garkeine Redundanzen mehr.

      Was mir aber aufgefallen ist: Bestimmte Körperteile sind jetzt den Biomen zugeordnet. Du wirst zum Beispiel auf einem Wüstenplaneten keine (Boden-)Tiere mehr finden, die Flossen als Schwanz haben. Es gibt auch weniger Redundanzen im Gesamt-Körperbau der Tiere gleichartiger Biome, auch wenn sie hier und da noch den selben Torso haben. Auf einem einzigen Planeten kannst du aber definitiv sagen, dass sich keine Kombination mehr zu mehr als 70% wiederholt, 2-3 Extremitäten sind immer völlig anders. Die Tiere haben auch einen Tag/Nacht Zyklus entwickelt. Es gibt Tiere die sind nur Tagsüber zu finden, andere nur nachts, manche zu beiden Tageszeiten.

      Auch die Umgebung an sich ist natürlicher geworden: Auf heißen oder radioaktiven Planeten gibt es häufiger große Schluchten, Eisplaneten sind meist auch immer mit Wasser bedeckt oder haben wenigstens ein paar Seen. Planeten/Monde unter einer gewissen Größe sind tot, d.h. sie haben absolut keine Pflanzen und Tiere oberirdisch und auch keine bewohnten Unterkünfte mehr. Berge sind jetzt auch wirklich welche und nicht einfach nur Hügel aus der Ebene. Fliegende Inseln sind nach unten hin abgerundet. Es gibt sogar kleine Pseudo Biome auf den Planeten, so kannst du zum Beispiel aus einem grünen Wald heraus auf einen Berg steigen und stehst irgendwann auf einer gletscherartigen Textur wo z.B. auch Chrysonit spawnen kann, obwohl der Planet nicht das eisige Biom hat. So wie man es im Trailer gesehen hat, mit riesigen Sandwüsten, kilometerlangen Sandwürmern, haushohen Bäumen/Dinos und Überbleibseln vergessener Zivilisationen ist es aber noch immer nicht. Vielleicht widmen sie sich dem nochmal in einem extra Update.
      When Society falls... We rise!
    • Frachter retten ist für mich nach wie vor seltsam. 1 von 4-5 klappt, bei den anderen bleibt das Landefeld rot, warum auch immer. Mittlerweile habe ich aber auch meinen persönlichen 'Sternenzerstörer' - der Kampf um den war echt heftig: 2 Piraten, von denen einer schon tot war, bevor ich überhaupt in Schussweite war. Nun ja... Immerhin habe ich jetzt einen Frachter und wenn HG mal was damit anstellt, muss ich nicht direkt von 0 anfangen.

      Schiffe finden: so langsam frage ich mich, ob das nicht buggy ist. Alle, die ich bisher gefunden habe, hatten weniger oder höchstens gleich viel Slots wie mein Schiff. Auf Stationen landen Schiffe mit beinahe beliebigen Slots (zwischen 18 und 41 habe ich bisher gesehen), aber auf Planeten finde ich nichts brauchbares.

      Für die Basis suche ich mittlerweile Rigogen und einen Farmer. Theoretisch klar, wo man die findet. Praktisch - puhhhhhh. Ich hoffe, HG will aus NMS nicht ein Spiel machen, bei dem man viel Zeit mit der erzwungenen Suche nach irgendwelchem Zeug verbringt.

      Mein persönlicher Wunsch: Schiffe selber bauen können aus Einzelteilen. Die kann man von mir aus erst lernen müssen, indem man andere Schiffe scannt, aber lasst mich mir mein Traumschiff selber bauen, das wäre sowas von cool. Und bitte lasst mich die slots upgraden wie beim Exosuit. Von mir aus für ähnliche Kosten, aber wenn schon "Schiffe finden" so erschwert wird, möchte ich bitte eine Möglichkeit, meins Stück für Stück auszubauen.

      Was Planeten angeht, ist es defintiv besser geworden. Klar, Hoth oder Tatooine kriegt das System nicht hin, aber es sehen bei Weitem nicht mehr alle Planeten zu 90% gleich aus. Die Abwechslung ist erheblich größer, gefühlt allerdings auch die Anzahl Planeten, die Säureregen, extreme Hitze, extreme Kälte oder Strahlung haben. Bei den Spezies ist es wie immer: 80-90% findet man locker, die letzten 1-2 verstecken sich in irgendwelchen Löchern. Nach dem Update habe ich zumindest auf noch keinem Planeten alle Spezies gefunden (allerdings auch nicht stundenlang gesucht). Immer noch haben allerdings der Typ der Spezies keinerlei Bezug zu den Werten: 50kg schwere, 1m lange Vögel sind nach wie vor kein Problem.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kitsune ()

    • Rigogen findest du am Besten in Meeren mit viel Flora, also auf Planeten wo Leben, Flora und Fauna reichhaltig ist und wo es größere Meere/Wassermengen gibt. Eisplaneten eignen sich hier nach dem neuen Generierungsmodell am besten. Zum Sammeln solltest du mindesten ein Atemgerät installiert haben, da sie zum Teil in sehr großen Tiefen vorkommen. Wie gesagt, ich hab versehentlich den perfekten Planeten besiedelt: Haus am Meer mit reichlich Rigogen und genug "Höhlen" in der Nähe, um die Antrium-Vorräte (von denen man Unmengen für Feldtechnik und Basenbau braucht) jederzeit aufstocken zu können.

      Die Vy'keen Transporter find ich vom Skin her persönlich am geilsten, weil sie tatsächlich eher wie Schlachtschiffe aussehen. Das die abgestürzten Schiffe jetzt weitestgehend Random was die Slots betrifft sind, hab ich auch schon mitbekommen, vermutlich war es ein Bug der so nicht gewollt war und daher etwas verändert wurde. Plündern und Ausschlachten kann man diese Schiffe aber noch immer für wertvolle Ressourcen.

      Das mit dem Schiffe selber bauen und Slots upgraden wird wohl auch noch irgendwann kommen, da es einer der meistgenannten Wünsche der Community ist. Vermutlich mit einem Werft-Upgrade für die Basis.

      Das Spiel konzentriert sich seid dem Update auch wesentlich mehr auf den Handel, da man anders kaum noch an bessere Ausrüstung kommt. Dies stellt durch die Möglichkeit selbst so Dinge wie Gravitino-Bälle anbauen zu können, aber auch keine größere Herausforderung da. Was mich dafür etwas mehr wurmt ist, dass Wächter keine Titan-Quelle mehr sind (was das Überleben in extremen Biomen tatsächlich deutlich erschwert) und so Elemente wie Emeril und Chrysonit wesentlich seltener geworden sind, selbst in Biomen, wo man sie vorher massig gefunden hat. Die erhöhte Häufigkeit extremer Biome lässt sich mit dem Survivalmodus erklären, da man hier immer in einem extremen Biom startet und man so die möglichen Start- und Todespunkte erhöht. Auch hat man das vermutlich gemacht um den normalen Modus etwas herausfordernder und die Rohstoffverteilung (die ja jetzt noch stärker von den Biomen abhängt) kohärenter zu machen
      When Society falls... We rise!
    • 'Versehentlich den perfekten Planeten besiedelt." - Hmpf, ich fühle mit Dir ;) Ich brate nach wie vor in meinem Backofen. Nebenbei, was passiert eigentlich, wenn man die Basis wechselt? Müssen die NPCs neu angeworben werden? Was ist mit Rohstoffen, die man in Containern gelagert hat? Rigogen entzieht sich mich weiterhin. Bisher nur einen Eisplaneten gehabt, aber die restlichen Bedingungen waren nicht gut. Dafür habe ich immerhin jetzt das Coryzagen für die Basis im Rucksack.

      Werft-Upgrade mit Schiffbau wäre sehr, sehr nett. Könnte man direkt mit dem Buggy verbinden :) Bei den Frachtern habe ich schon einige sehr nette Designs gesehen. Wenn man die auch mal irgendwann selber basteln könnte...

      Wächter sind keine Titan-Quelle mehr? Hm, die normalen nicht, aber ich meine, die kleinen Vierbeiner geben Titan. Allerdings hat man die auch nicht so oft, kann mich also irren. Chrysonit ist seltener, ja, Emeril aber habe ich zumindest bisher in jedem System einen Planeten, auf dem ich das in Massen abbauen kann. Ist allerdings jetzt oft unterirdisch und auf Scans daher schwer auszumachen. Bei mir ist eher Zeug wie Gold, Aluminium, Nickel kaum noch zu finden.

      Und Planeten mit aggressiven Sentinels gehen ja mal gar nicht. Gut, dass dort sonst nicht los war. Landen, umschauen, 4-5 Sentinels einschmelzen und gleich weiterfliegen. Bah...
    • Benutzer online 1

      1 Besucher