Beitrittsgesuch

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Es dämmerte bereits als sich die beiden Khajiit den Waldweg entlang zwängten. Nur die Aussicht nach einem guten Handel oder einer noch besseren Gelegenheit um an etwas Gold zu kommen brachte diese auf den Weg durch den Valenwald. Allerdings schienen sich die beiden nicht gerade einige zu sein und waren daher schimpfend über den beschwerlichen Weg und anscheinend bisher verpassten Gelegenheiten Ihren Goldbeutel etwas aufzubessern in einer tiefen strittigen Diskussion.

      Daher war es kein Wunder, dass sie beinahe über ein entzündetes Lagerfeuer stolperten. Anfangs ,sichtlich verwirrt, verharrten die beiden Khajiit in einer kurzen Starre aus Angst. Dicht neben dem Feuer lag ein regungsloser Bretone in einer schäbigen und leicht verrosteten Rüstung. Was jedoch den beiden Khajiit nicht die Neugier nahm und vor allem die anfängliche Angst vertreiben lies. Befanden sich doch bisher, in jeder Rüstung, noch irgendwo ein paar Münzen oder etwas anderes Verwertbares.

      Langsam näherten sich die beiden Khajiit dem Bretonen mit gezogenen Dolchen und wollten gerade sicher gehen, dass sich auch kein einziger Atemzug ihrem neuen Fund im Wege stellen kann. Da schossen fast zeitgleich zwei blitzschnelle Pfeile an den beiden so dicht vorbei, dass sich zwei Striemen in ihren Pelzen bildeten.

      In dem Moment trat ein Bosmer aus den Schatten. „Lasst Eure Dolche lieber bei Euch! Ihr könnt dort keine Münzen oder anderes Nützliches finden.“ Die beiden Khajiit schauten sich verdutzt an, als plötzlich etwas vor ihren Pfoten landete und sie sich fauchend aufbäumten.
      „Nehmt dies, und überbringt diese Nachricht an die Gemeinschaft Das Netz. Ein paar erfahrene Händler wie ihr findet sicher schnell heraus, wo ihr jemanden aus der Gemeinschaft anfinden könnt.“
      Da bemerkten die beiden Khajiit den gefüllten Goldbeutel vor ihnen. „Versucht gar nicht mit dem Gold zu verschwinden ohne Euren Auftrag zu erfüllen, ich denke meine nächsten Pfeile werden sonst als Verzierung aus Eurem Pelz herausragen. Es handelt sich hierbei um ein Beitrittsgesuch in dieser Gemeinschaft. Daher erwarte ich Euch hier nach zwei Tagen mit einer Antwort.“
      Die beiden Khajiit prüften noch jedes einzelne Goldstück und nickten nur vorsichtig zustimmend und wollten gerade noch eine Frage stellen, als der Bosmer aber auch schon wieder im Schatten verschwunden war…

      Nur noch ein paar Zeilen zu mir, man verzeih es mir bitte ;) :

      Mein Name ist Marco und komme aus einer kleinen Stadt in der Nähe von Berlin. Ich bin bereits 38 Jahre alt und somit auch etwas über eurem angegebenen Durchschnittsalten. Hätte vor einigen Jahren nicht gedacht, dass so etwas in meiner Bewerbung stehen wird. Bin in der IT beruflich unterwegs und Vater eines Sohnes. Daher bin ich meist nur am Abend oder am Wochenende im Spiel unterwegs.

      Immerhin hab ich es schon einmal geschafft mich hier zu registrieren. Obwohl doch meine Antwort „Laub auf den Wegen“ auf die Frage bei der Registrierung: Zwischen Sommer und Winter liegt? Nicht so recht akzeptiert wurde. Das der letzte Monat im Jahr „kalt“ ist hab ich mir dann doch lieber verkniffen und mit „Dezember“ anscheinend korrekt beantwortet ;)

      Ich spiele MMORPG’s schon seit einigen Jahren. Dabei mal mehr und mal weniger exzessiv. Seit dem es Job und Familie gibt wurde es eher immer weniger jedoch hielt sich meine Begeisterung für diese Spiele nach wie vor. Angefangen habe ich mit Meridian 59 (und dies damals, wo eine Flaterate noch ein Wunschgedanke war ;) ). Weitere Games in denen ich Erfahrungen gesammelt hab waren unter anderen Horizons, SWG, WoW, Everquest, STO, SWTOR.

      Seit Morrowind bin ich damals auf die Elder Scroll Reihe aufmerksam geworden und somit auch in der Beta von der Online-Variante gelandet. Aus Zeitmangel und den der dennoch vorhandenen Zahlungsverpflichtung hatte ich jedoch damals den ersten Monat nach dem Go-Live nicht mehr überlebt. Mit Freuden habe ich dann erfahren, dass es nun auch ohne Zahlungszwang möglich ist wieder in die Welt von Tamriel einzusteigen und bin daher nun seit kurzen wieder hier unterwegs.

      Fehlt eigentlich nur noch eine passende Gemeinschaft, die das Spiel als Spiel und nicht als Leistungssport sieht. Wo es nicht stört, dass man Stein aufhebt ihn dreht und wendet und nach einiger Zeit dennoch feststellen muss, dass es kein Goldklumpen ist. Wo auch die schwächen andere respektiert werden und somit eine Gruppenaufgabe auch etwas länger dauern kann und die Erforschung eines Dungeons auch mal tödlich enden könnte (was sicher niemals geschehen wird :P ).

      Auf jeden Fall sehe ich in Eurer Präsentation der Gemeinschaft da doch einige Übereinstimmungen und würde mich daher sehr freuen von Euch eine Antwort zu erhalten.

      Meine aktuellen Charaktere:

      Namar Keldaron (Aldmeri-Dominion, Bosmer, Nachtklinge, Stufe 22)
      (aktueller Mainchar)
      Namok Keldaron (Aldmeri-Dominion, Kaiserlicher, Drachenritter, Stufe 39)
      (Mainchar vor meiner Spielpause, wird wahrscheinlich für immer vermisst bleiben… )
      Silnae Larethaen (Aldmeri-Dominion , Altmer, Zauberin, Stufe 6)
      Barin Cedari (Ebenherz-Pakt, Bretone, Templer, Stufe 3)

    • 2 Tage ist es schon her, dass er die Khajiit mit seinem Gold losgeschickt hat.

      "Morgen werde ich wohl ihrer Spur folgen und mir mein Gold zurückholen müssen... ", dachte der Bosmer laut als die tanzenden Flammen seines Lagerfeuers ihn zu hypnotisieren begannen und schläfrig machten.

      Ein heftiger Tritt in die Magengegend weckte ihn unsanft: Bretonische Späher! 5 von ihnen, der der ihn gerade getreten hatte, 2 Bogenschützen, die auf ihn zielten und 2 etwas kräftigere Jungs, die ihn festhielten.

      Der Treter nahm den Bogen des Bosmer auf, betrachtete ihn kurz und warf ihn dann ins Feuer. "Ich nehme an, ich brauche nicht weiter fragen wie und durch wen mein Bruder gestorben ist! Dir ist natürlich klar, das dir kein so gnädiger Tod beschieden sein wird. Führt ihn ins Lager, bindet ihn gut fest und bereitet mein Rasiermesser vor!"

      Die Hühnen waren gerade damit fertig den Bosmer zu Fesseln als sie seine Sachen nach etwas brauchbarem zu durchsuchen begannen, während der Treter mit seinen Bogenschützen die Leiche des Betronen begrub. Immer noch benommen von dem Tritt hörte er Fetzen ihrer Unterhaltung: "Schade um den Bogen, ich habe gehört die Bosmer machen die besten!" "Ja, aber ihre Pfeile sind auch nicht ohne und meist mit seltenen und starken starken giften bestrichen! Such weiter irgendwas davon muss hier noch irgendwo sein!"

      Als dieser Satz beendet war vernahm der Bosmer das Krähen eines Raben. Und ein Lächeln bereite sich auf seinen Zügen aus, denn er wusste das es in diesem Teil Valenwalds, keine Raben gab!

      Im nächsten Moment flogen 2 Pfeile, absolut lautlos, an seinem Kopf vorbei und blieb in den Hinterköpfen der Hühnen stecken, so das sie aus ihrer gedruckten Haltung scheppernd zu Boden fielen. Sofort drehten sich der Treter und die Bogenschützen mit gezogenen Waffen um, doch außer dem Bosmer und den beiden toten Hühnen aus deren Köpfen noch die roten Schäfte mit schwarzen Federn ragten konnten sie im Licht des Feuers allein, nichts ausmachen! Sofort strümten sie auf den Bosmer zu, richteten ihre Waffen auf ihn und der Treter schrie: " Kommt raus, wenn ihr nicht wollt, das euer Freund hier stirbt!"

      "Wenn es euch danach verlangt..." antwortete eine tiefen Stimme gefolgt vom Ohrenbetäubenden Heulen eines riesigen Wolfes. Dieser sprang mit einem riesigen Satz aus den Schatten hinter dem Bosmer und riss noch im Flug dem linken Bogenschützen mit Klauen und Zähnen den Kopf vom Hals.

      Der Treter ergriff bei diesem Anblick panikartig die Flucht während der zweite Bogenschütze sein Glück im Schuss suchte. De Pfeil traf und lenkte die Aufmerksamkeit des Werwolfs von seinem Mahl weg. Mit einem Grinsen zog er die Lefzen nach oben und rann um die folgenden Pfeile hakenschlagend auf den zweiten Schützen zu um ihm dasselbe Schicksal zu bereiten.

      Danach ging er auf den Bosmer zu schnitt ihn mit seinen Krallen los und verwandelte sich dann zurück in eine vermummte Gestalt in schwarzrotem Leder, dessen Rüstung am ganzen Körper mit Rabenfederartigen Elementen geschmückt war. Er reichte dem verdutzen Bosmer seinen Bogen und einen der roten Pfeile: "Der letzte gehört dir, wenn du den Schuss schaffst"

      Ohne zu Zögern griff der Bosmer zu, spannte und fixierte das schon einige 100m entfernte Ziel, dann änderte er den Winkel ab und lies den Pfeil fliegen, der wenige Augenblicke später den Helm des Treters auf der Flucht durchschlug. Lässig gab er den Bogen zurück mit der Frage: "Wer seid ihr?"

      "Ich bin Ishaldur "Blutrabe" Drachenlied , der Gildenmeister und heiße dich willkommen im Netz!", antwortete der Vermummte, nahm seinen Bogen und gab ihm die andere Hand.

      ______________________________________________________________________________

      Tut mir leid dass die Antwort etwas auf sich warten lies, aber selten so eine geile Bewerbung gelesen, die wollte ich entsprechend würdigen :love:

      Willkommen im Netz, Marco! ^^
      When Society falls... We rise!
    • "Wie bedauerlich!" erklingt eine Stimme aus den Schatten. "Du hattest mal wieder den ganzen Spaß alleine und hast mir nichts übrig gelassen." Eine grazile rothaarige Bosmer schlendert auf Euch zu, betrachtet die Leichen und schüttelt den Kopf. "Ts ts ts... und ich hätte noch nicht einmal etwas von dem kleinen Treffen hier mitbekommen, wenn ich Dich nicht gesucht hätte, Ishaldur." Sie mustert den fremden Bosmer und plaudert weiter. "Ich wollte mit Dir über zwei trottelige Khajiit sprechen, die mir in der letzten Stadt begegnet sind. Sie haben etwas von einem unheimlichen Bosmer gebrabbelt, der bei uns einsteigen will. Aber wie ich sehe, hast Du Dich bereits der Sache angenommen, oder?" Sie schaut fragend auf den Unbekannten. "Ich bin Thyk Chara und die rechte Hand von ihm hier...". Sie deutet mit dem Kopf in Ishaldur's Richtung. Mit einem herausfordernden Blick lächelt sie Euch zu: "Ich hoffe doch, Ihr ladet mich beim nächsten Mal zu Eurem Ausflug ein!"

      ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

      Von mir ebenfalls ein Herzliches Willkommen! Deine Bewerbung war wirklich klasse! :)
    • ...
      Eine grazile rothaarige Bosmer schlendert auf Euch zu,...


      *prust*...sorry liebe Thyk, aber "grazil"? *Lantriel lacht* :D
      Du weisst ja...was sich liebt das neckt sich. Und was wäre ich nur ohne die grazile Thyk :love:

      Auch von mir herzlich willkommen und danke für die schöne Bewerbung! Und Dir Drachie und grazile Thyk danke für die schönen Antworten. Hat Spass gemacht, das zu lesen :)
    • Na ja...nach dem Gildenevent sind wir doch alle mal wieder auf den Geschmack gekommen! :)

      Sorry, dass ich den Thread jetzt etwas zerstört habe. Ich hätte doch besser auch als Lantriel Gollorhir im RP-Stil antworten sollen:

      -------
      Lantriel sah sich die Begegnung aus der Entfernung an. Thyk und Ishaldur redeten mit dem unbekannten Bosmer. "Typisch Ishaldur und Thyk", dachte Lantriel. "Müssen immer gleich Rabatz machen. Kämpfen, kämpfen, kämpfen". Lantriel ging zu den dreien und stellte sich lachend dem Bommer vor. "Herzlich willkommen im Netz! Ich bin Lantriel Gollorhir, Magierin. Und ich passe auf, dass die beiden hier sich nicht gegenseitig die Köpfe einschlagen!".
    • Dankend nickte der Bosmer Ishaldur zu. „Ein sehr präzise verarbeiteter Bogen.“ Er sah in die Richtung des Lagerfeuers und seine Mine verfinsterte sich leicht. „Es sieht so aus, als müsste ich mir nun einen neun Bogen anfertigen.“ „Das hier,“ der Bosmer beugte sich herunter und hob den Bogen des toten bretonischen Schützen auf „kann man wohl kaum als Bogen bezeichnen.“ „Auf den einen oder andern Weg, so war ich mir sicher, werde ich mit Euch in Verbindung treten können.“ Er lächelte, wobei er sich seine wunden Handgelenke rieb, in denen sich die festen Fesseln eingeschnitten hatten.

      „Mein Name ist Namar Keldaron und es sieht so aus als stände ich bereits jetzt in eurer Schuld noch bevor ich mich in eurer Gemeinschaft beweisen konnte“ seine Blicke schweifte dabei hinüber zu dem kopflosen Körper des Bretonen.

      Mit einem Lächeln sah er zu Thyk Chara hinüber und begann leicht zu Lachen, wobei jedoch seine Rippen von den Tritten des Bretonen zu schmerzen begannen, so dass sich seine Gesichtszüge leicht schmerzlich verzogen „Unheimlicher Bosmer sagt ihr? Dabei war ich doch sehr charmant und höflich zu den beiden. Es freut mich euch kennen zu lernen und hoffe doch beim nächsten Ausflug in einer weniger misslichen Lage zu stecken.“


      Namar nickte der hinzukommenden Magierin Lantriel grüßend zu und wandte sich nun wieder an Ishaldur. „Lasst uns noch etwas zusammen ans Feuer setzten und kennen lernen bevor wir die Überreste der Bretonen dem Wald überlassen und ich mich auf der Suche nach einem geeigneten Rohmaterial für einen neuen Bogen umsehen werde.“

      ___________________________________________________________________


      Wie im Gilden-Chat bereist geschrieben, vielen Dank für die Aufnahme bei Euch und schön die tollen Antworten auf die Bewerbung zu lesen :)
    • ooc

      Herzlich willkommen im Netz - hier muss mal wer Tacheles reden :D

      /ooc
      Zitat:"Die Worte der Tullys lauten Familie, Pflicht, Ehre" - George R.R. Martin, Das Lied von Eis und Feuer


      Zitat:"Für alles was wir hätten denken müssen und niemals gedacht haben;
      Für alles was wir hätten sagen müssen und niemals gesagt haben;
      Für alles was wir hätten tun müssen und niemals getan haben;
      Bitte ich dich Gott um Vergebung." - Der 13te Krieger