Info: Maus und Mauspad (Ergonomie)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wer am Arbeitsplatz am PC sitzt und zuhause auch noch gamen will, wird am Thema Ergonomie nicht vorbei kommen. Denn eine Maus muss passen wie ein guter Schuh und will anprobiert werden damit das Gaming nicht durch sowas hier unterbrochen wird: apotheken-umschau.de/sehnenscheidenentzuendung

      Hier muss ich erstmal Saturn und Medimax einen Daumen hoch geben, denn die haben alle Mäuse zum angrabbeln im Regal. Nach Käuferprotesten hat sich auch die Anzahl der Kabelmäuse wieder erhöht, denn was ein Kabel hat, kann man nicht vergessen aufzuladen.

      Hat man eine Maus gefunden die rundum zur Hand passt, dann muss man nur noch ein Mauspad finden was zum Setup passt. Mit LED und Lasermäusen laufen nicht alle Mauspads, gerade die harten Gamingpads scheitern hier gerne mal. Der User hat die Wahl zwischen Hartplastik, Stoff und Silikon, also die Wahl zwischen extra rutschig und bremsend. Die Maus spielt hier mit ihrem Gewicht und Gleitpads mit rein, auch hier gilt wieder austesten.
      Als letzten Punkt gehören hier noch die Handballenauflagen erwähnt, diese verhindern (wenn sie passen) ein abgeknicktes Gelenk was obige Erkrankung fördert. Gute Händler bieten ein breites Sortiment zum ausprobieren, nehmen das Teil auch zurück wenn es nicht sitzt.




      Das Altern ist ein Verlauf von quadratisch zunehmener Menge an Wissen und Erfahrungen.....
    • Da kann ich auf jedenfall die <a class="" href="http://shortlinks.de/791m" title="Shortlink">http://shortlinks.de/791m[/url] empfehlen (Madcatz RAT 3)
      lässt sich in Breite, Länge und Gewicht anpassen, kostet aber halt recht viel
      "Menschen sind wie Würfel, wir werfen uns in unser Leben" Jean-Paul Sartre

      "Nicht die Feder ist mächtiger, auch nicht das Wort. Der Wille besiegt alles, sogar die Vernunft." Unbekannt
    • Schön das so ein Thema auch mal angesprochen wird :)

      Also ich persönlich hab ja schon meine Zockermaus gefunden, mit der ich auch nach 6-8h oder länger über mehrere Tage/Monate/Jahre hinweg keine Probleme habe.
      Den Preis für die vorgeschlagene Maus um 44€ find ich jetzt nicht teuer. Eine Gaming-Maus dazu unter 50€ findet man eh kaum.
      Ich persönlich brauch ne große Maus, sonst verkrampfen sich meine Finger - mit dem Handgelenk hatte ich eigentlich noch nie Probleme. früher hatte ich einfach ein Schweißband um mein Gelenk gegeben um so eine Sanfte auflage zu haben, aber eher deswegen, weil ich ein zu kleines Mauspad hatte und ich immer an der Kante streifte was mit der Zeit zu Rötungen führte.

      Ansonsten komm ich mit der Kombo gute Maus (Logitech MX Serie, 55€ vor ~5 Jahren) und günstiges Stoffpad (5-15€ 1x pro Jahr) ganz gut aus.

      mfg,
      Werner
    • Benutze hier eibe Speedlink Kudos Z-9, die passte von der Form her prima zur Hand. Allerdings ist sie mit manchen Pads zickig, auf harten mit Struktur läuft sie und deckt mit 4cm Weg den vollen HD Schirm ab. Den Treiberkrams habe ich nicht installiert, weil er 32-Bit ist, also Win64 jeden Krempel intern erstmal übersetzen muss.
      Das Altern ist ein Verlauf von quadratisch zunehmener Menge an Wissen und Erfahrungen.....
    • Definitiv ein, trotz seiner Wichtigkeit, sehr gern übersehenes Thema.
      Grade bei der Wahl der Maus spielt der eigene Griff eine wesentlichere Rolle als die Größe der Maus oder der Hände. Sprich: Types of Mouse-Grip

      Ich benutze zur Zeit eine Roccat Kone+, da diese schön groß ist und ich damit nen ordentlichen Palm Grip habe. Dazu gibts das von Razer das Stoff-Mauspad Goliathus Control Edition in Extended, damit die Tastatur mit drauf passt und hier auf dem Glastisch nichts rutscht ;)
      Das Setup finde ich so auch wirklich klasse, wobei ich damit keine FPS spielen würde ^^
      <p class="bbc_center">
    • Ich persönlich brauch ne große Maus, sonst verkrampfen sich meine Finger - mit dem Handgelenk hatte ich eigentlich noch nie Probleme.


      Geht mir genauso, und ich sitz täglich oft 10h+ vor der Kiste. Hab übrigens auch eine Logitech (m500) und es ist auch noch nach Jahren immer eine Freude, das Ding anzufassen... ok, das klingt jetzt etwas komisch *g*.
      Was allerdings fürs Handgelenk auch noch extrem wichtig ist: daß Schreibtisch- und Stuhlhöhe aufeinander abgestimmt sind, damit es nicht abgeknickt wird. Habs bei mir zB. so eingestellt, daß mein Ellbogen quasi parallel zur Schreibtischplatte ist und ich den ganzen Unterarm am Tisch ablegen kann -> null Druck aufm Handgelenk. Allerdings ohne Mousepad - die werden einfach zu schnell eklig ;) und die Kante stört mich irgendwie immer.

      [hier intelligente und ironisch-unterhaltsame signatur einfügen]
    • Gerne noch mehr Tipps, denn das zocken soll Spaß und nicht krank machen.

      Der Bildschirm sollte Oberkante = Augenhöhe sein so das man herunter guckt. Der Abstand um 1x Diagonale, so das man die Augen bewegen muss, gegen austrocknen und Überanstrengung. Die Tastatur ist wieder ein Teil zum anfassen, die Größe der Tastenkappen und ihr Hub machen reichlich Unterschiede.

      Leiser PC ist wünschenswert aber eine Frage der Konstruktion und Lüfterkonzept.
      Das Altern ist ein Verlauf von quadratisch zunehmener Menge an Wissen und Erfahrungen.....
    • Danke für die Tips mit der Maus! Ich finde es gut auch mal Tips zum gesünderen/ergonomischeren Zocken zu bekommen! :)


      Allerdings nach meinem letzten Stand was Ergonomie angeht, sollte man die Augen nun doch wieder in Höhe der Bildschirmmitte haben!?

      Arm sollte ebenso wie Beine einen rechten Winkel bilden und gerade auf der Arbeitsfläche aufliegen.


      Ich spiele übrigens mit einer in die Jahre gekommenen guten optischen Kabelmaus von Logitech im "Klauengriff". Aber ohne Mauspad, weil's mich in der Regel mehr stört als das es nutzt. ;) Und damit es nicht zu ungemütlich wird, lege ich meist ein locker gerolltes Molton-/Spucktuch vor Tastatur und Maus als Handballenauflage. ;)
    • Ich habe so eine riesiges Stoffmatten-Mauspad... das rutscht nicht übermässig und ist bequem für die Hand zum Auflegen.

      Dazu eine Razor Ouroboros, bei welcher man diverse Teile an die Hand anpassen kann.
      Besonders wichtig für mich: Linkshändertauglichkeit (wobei ich die Tasten wie ein Rechtshänder belegt habe).
      Von kabellos halte ich nicht viel, ich hab die immer angeschlossen :)

      Und in der Firma wechsle ich die Maushand nach lust und laune ab, damit am Abend bei einer Klickorgie beim Gamen nicht meine Hand abfault :D