Fluch der Karibik - Die endlose Piratenschleife

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Auf der Suche nach Filmen bin ich hier drüber gestolpert...

      kino.de/news/fluch-der-karibik…-jagt-jack-sparrow/341017

      Wann hat diese Farce ein Ende?

      Teil 1-3 waren super und wie jede gute Reihe (ob Film oder Serie) sollte ein gebührendes Ende erhalten.
      Das gabs auch.
      Will ist jetzt schmucker Captain der Flying Dutchman, Elisabeth darf sich mit dem Blagen rumbalgen und Jack hat weiterhin seinen Spaß ..irgendwo. Fertig.

      Fluch der Karibik verkommt immer mehr zu einem Witz - mit Geschichten, die weder Hand, noch Fuß, noch einen roten Faden besitzen. Der einzige Lichtpunkt im 5ten Teil wäre wohl Christoph Waltz, wobei ich mir hier frage, ob er grad das Geld so dringend nötig hat...

      Oder wie seht ihr das? :huh:
    • Ich seh das ganz genau so, nach Teil 3 hätte Schluss sein müssen. Die Trioligie hatte ein bombastisches Ende und ich fand auch alle Teile gut. Aber ehrlich, wie will man den dritten Teil denn noch toppen? Ein Kampf um das Schicksal der Meere und die Zukunft der Piraten gegen einen Verfluchten Kapitän und eine Göttin... :D

      Alles was die danach machen wird schmächtig wirken dadurch. Schade!
      Cloud: Und nun finde deinen Frieden - in meinen Erinnerungen.

      Sephiroth: Erinnerungen... Können mir niemals gerecht werden.
    • Ich sehe das fast genauso wie Du - nur dass bei mir schon ab dem zweiten Teil die Luft raus war. Während ich den ersten Teil absolut genial fand und immer noch finde, flachte die Geschichte für mich schon im zweiten Teil deutlich ab. Den dritten Teil empfand ich dann schon als Frechheit und Zeitverschwendung, den vierten habe ich mir dann gespart.

      Der vorherrschende Fortsetzungswahn erfolgreicher Filmprojekte mag aus wirtschaftlicher Sicht für die Filmschaffenden Sinn machen, geht aber meistens mit aufsteigender Zahl des jeweiligen Teils inhaltlich immer mehr am ursprüngichen Zielpublikum vorbei. Ein weiteres gutes Beispiel ist hier Matrix...
      "Wir hören nicht auf zu spielen, weil wir alt werden. Wir werden alt, weil wir aufhören zu spielen." (George Bernard Shaw)
    • So und nun komme ich und sage:
      Ich find's klasse! Ich meine, ich würde niemals nie nicht dafür ins Kino gehen. Aber daheim wird er garantiert geschaut. Wahrscheinlich zum Leidwesen meines Gatten, aber da muss er durch :D
      Handlungstechnisch waren eigentlich nur 1 und 2 wirklich gut. 3 war noch okay, 4 war ... offensichtlich so nichts sagend, dass ich nur noch weiß, dass Penelope Cruz mitgespielt hat, aber nicht mehr, worum es eigentlich ging :huh:
      Aber um Handlung geht's dabei ja auch gar nicht mehr, sondern um witzige Unterhaltung, zumindest für mich. Immer noch besser als Komödien mit Adam Sandler oder Ben Stiller <_<
    • Ich habe irgendwo mal gelesen, dass Johnny Depp zugesagt hat, bei bis zu 6 oder 7 Teilen Fluch der Karibik mitzumachen... Da dacht ich mir auch schon: Wozu? Denn nach dem dritten Teil schließt der Geschichtsstrang ja eigentlich ab...
      Klar können die nächsten Teile unterhaltsam sein, habe auch den vierten geschaut... aber ganz ehrlich, ich weiß noch nicht mehr mal worum es da ging... soviel zu einem gutem Film...
    • Es gab doch vor einer Weile auch diesen Pseudo-Western ... von Disney ... mit Johnny Depp in der Hauptrolle. Einer unserer ersten Gedanken als wir ihn gesehen haben war: "Fluch der Karibik im wilden Westen". Auch nicht wirklich sehenswert ...

      Ich weiß nicht, wieso Disney und Johnny Depp die Schiene jetzt so auslutschen müssen. Wahrscheinlich schauen schlicht und ergreifend noch zu viele Leute diese Filme weil sie dabei an den ersten Teil von Fluch der Karibik denken.
      It's nice to be important, but it's more important to be nice
      [H.P. Baxxter]
    • Es gab doch vor einer Weile auch diesen Pseudo-Western ... von Disney ... mit Johnny Depp in der Hauptrolle. Einer unserer ersten Gedanken als wir ihn gesehen haben war: "Fluch der Karibik im wilden Westen". Auch nicht wirklich sehenswert ...


      Du meinst Rango?
      Den fand ich wiederum gut. Gut, durchgeknallt, wie Johnny Depp, stimmt schon. Große Unterschiede gabs da nicht.
    • Rango war ein richtig guter Film, ja...

      Lone Ranger fand ich zwar auch recht gut anzuschauen, mehr aber auch nicht...
      Bei Fluch der Karibik gefielen mir die ersten beiden Teile nicht so ganz, der dritte schon eher. Teil 4 ist dann wieder an mir vorbei gegangen... wird beim fünften wohl nicht anders sein^^
    • Johnny Depp nur die eine Rolle? Das würde ich jetzt so nicht wirklich sagen, in den letzten Jahren seit Fluch der Karibik und den Fortsetzungen davon vielleicht etwas, aber da gibt es schon ganz andere Sachen mit ihm. Z.B. die ganzen Sachen zusammen mit Tim Burton. Oder schau dir doch mal Gilbert Grape - Irgendwo in Iowa zusammen mit Leo DiCaprio an.

      Aber ansonsten zu Fluch der Karibik, ist halt unterhaltsames Popcornkino, mehr muss und will das doch gar nicht sein. Klar ist der erste Teil was Besonderes, da war auch alles neu, logisch dass die Fortsetzungen da nicht mehr ganz mithalten können. Und dass sie das weiter ausschlachten ist doch auch nicht weiter verwunderlich, schliesslich wollen die Geld verdienen und so lange die Leute weiter ins Kino gehen und die DVDs kaufen bleibt da auch so. Bis es sich halt irgendwann totgelaufen hat. In der Computerspielbranche ist das doch eigentlich noch viel schlimmer.
      "When a man knows he is to be hanged in a fortnight, it concentrates his mind wonderfully!" (Samuel Johnson)
    • Johnny Depp nur die eine Rolle? Das würde ich jetzt so nicht wirklich sagen, in den letzten Jahren seit Fluch der Karibik und den Fortsetzungen davon vielleicht etwas, aber da gibt es schon ganz andere Sachen mit ihm. Z.B. die ganzen Sachen zusammen mit Tim Burton. Oder schau dir doch mal Gilbert Grape - Irgendwo in Iowa zusammen mit Leo DiCaprio an.



      Ich hätte das kleine Wörtchen "noch" hinzufügen sollen ;)

      Ich kenn einige seiner Rollen, die die du angesprochen hast inklusive. Ich hab damals sogar 21 Jump Street geguckt.

      Was viele auch nicht kennen: "The austronauts wife".

      Aber das ändert nichts daran, dass er leider zum Großteil diese eine Rolle spielt.
    • Wirklich verwunderlich ist es ja nicht, das nun der 5. Teil in den Rohren steht. Immerhin sind wir ja im Zeitalter der ewigen Fortführung erfolgreicher Franchises, egal ob Kino oder Computerspiele.

      Ich fand den ersten Fluch der Karibik absolut genial, und er hatte auch zurecht so großen Erfolg. Er hat das Thema rund um Piraten, Schatzsuche und Royale Flotte sehr locker genommen und mit die Figuren mit viel Humor dargestellt. Gerade die Figur des Jack Sparrow, der immer etwas "verwirrt" wirkt aber am Ende sein Ziel doch erreicht, konnte begeistern.
      Teil 2 & 3, war dann so aus diesem Trilogie-Wahn geboren, man musste nicht nur eine Fortsetzung machen, nein, die zwei folgenden Teile mussten auch noch zusammenhängend und mit demselben Cast sein. Das hat einfach dazu geführt das Teil 2 & 3 zwar ne gute Story hatte, aber irgendwie auch eine Endlosschleife des Witzes aus Teil 1 war.
      Ich fand dann Teil 4 sogar richtig gut, leider war aber das Franchise um Jack Sparrow schon so abgenutzt das er einfach nicht mehr begeistern konnte. Ein Freund hat damals gesagt "Teil 4 wäre der bessere Teil 2 gewesen", und diese Meinung teile ich. Wäre "Fremde Gezeiten" anstelle der anderen 2 Teile gekommen hätte das der Marke Fluch der Karibik sicherlich besser getan.

      Aber genug der alten Geschichten :D

      Der Fakt das Christoph Waltz mitspielt wird bei mir ausschlaggebend sein das ich mir den Film anschauen werde. Ob im Kino weiß ich nicht, aber sicher auf Blu Ray. Waltz hat gerade mit Inglourious Basterds und Django gezeigt das er gut in diese verrückten, kruden Settings passt. Vielleicht kann er auch in Fluch der Karibik überzeugen :)

      Zu Johnny Depp, er wird Jack Sparrow wohl bis an sein sein Lebensende mihmen. Auch wenn davor schon, besonders mit Tim Burton, erfolgreiche Filme drehte, war die Rolle des Piratenkapitäns sein ganz großer Durchbruch. Vieles was danach kam wie Dark Shadows, Rum Diary oder The Tourist waren nicht erfolgreich, und so sehr sich Depp in seriösen Rollen versucht, er blüht nur in den Verrückten auf. Und dies scheint ihm zur Zeit wohl nur in Fluch der Karibik geboten zu werden. Oder in Lone Ranger ;)
    • Zu Johnny Depp, er wird Jack Sparrow wohl bis an sein sein Lebensende mihmen. Auch wenn davor schon, besonders mit Tim Burton, erfolgreiche Filme drehte, war die Rolle des Piratenkapitäns sein ganz großer Durchbruch.


      Also ob man Fluch der Karibik nun wirklich als Depps "ganz großen Durchbruch" sehen sollte, wage ich nun einfach mal zu bezweifeln. Aber zumindest ist es sein bisher größter kommerzieller Erfolg, das stimmt wohl.

      Fluch der Karibik 5... ich bin gerade hier ins Wohnzimmer gekommen und hab Solifer gefragt "Was tippst du denn da für einen Roman?" ... als er sagte "Zum Thema Fluch der Karibik 5" hab ich erst mal ungläubig geguckt und musste dann ganz spontan lachen. :D

      Ich persönlich bräuchte ihn nicht wirklich... Obwohl ich Teil 4 gar nicht mal so schlecht fand. Dieser Fortsetzungswahn.... ich stehe eher auf NEUE Filme. ;)
      (Außer bei Star Wars... ey, wer hat hier über Episode 7 gelacht, he? Niemand lacht hier ungeschoren über EP 7!!! :D :D )

      Im Kino werde ich FdK 5 sicher nicht schauen - aber hey, es gibt ja Videotheken (ja, ich bin noch so ein altmodischer Videothek-Gänger und zieh mir nicht alle Filme aus dem Netz rein! :P ) und da kann man ihn sich bestimmt mal ausleihen. Vor allem wenn Waltz mitspielt. Wobei mich das doch irgendwie auch ein bisschen wundert... :huh:

      If life's a bitch - then I'm ready for it!