Ein Beitrag vom Nintendo-Präsident über den Schwierigkeitsgrad heutiger Spiele

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Achtung: Dieser Beitrag hat sich als Satire herausgestellt und ist nicht echt! :D

      Ich habe durch das FF Beta Forum einen interessanten Beitrag vom Präsident von Nintendo [color=rgb(68,68,68);font-family:Arial, Helvetica, sans-serif]Satoru Iwata gefunden. Nintendo hat Tests und Umfragen durchgeführt, um zu bestimmen wie schwer/leicht sie die Spiele für die Wii U machen sollen.[/color]
      [color=rgb(68,68,68);font-family:Arial, Helvetica, sans-serif]Was sie festgestellt hatten:[/color]


      [color=rgb(68,68,68);font-family:Arial, Helvetica, sans-serif;font-style:italic]This year, around 90 percent of the test participants were unable to complete the first level of [/color]Super Mario Brothers[color=rgb(68,68,68);font-family:Arial, Helvetica, sans-serif;font-style:italic]. We did not assist them in any way except by providing the exact same instruction manual we used back then. Many of them did not read it and the few that did stopped after the first page which did not cover any of the game mechanics.[/color]
      <p style="color:rgb(68,68,68);font-family:Arial, Helvetica, sans-serif;font-style:italic;">
      <p style="color:rgb(68,68,68);font-family:Arial, Helvetica, sans-serif;font-style:italic;">We watched the replay videos of how the gamers performed and saw that many did not understand simple concepts like bottomless pits. Around 70 percent died to the first Goomba. Another 50 percent died twice. Many thought the coins were enemies and tried to avoid them. Also, most of them did not use the run button. There were many other depressing things we noted but I can not remember them at the moment.
      <p style="color:rgb(68,68,68);font-family:Arial, Helvetica, sans-serif;font-style:italic;">
      <p style="color:rgb(68,68,68);font-family:Arial, Helvetica, sans-serif;font-style:italic;">Furthermore, we asked for suggestions on how to improve the game. A majority of them wanted the game to be easier and they suggested many ways to do this. Some of them wanted a mandatory tutorial while others wanted more ways to kill things besides jumping on them. We explained that Mario could shoot fire balls with the Fire Flower power-up, but then they wanted Mario to start with more weapons like a sword or a gun.
      <p style="color:rgb(68,68,68);font-family:Arial, Helvetica, sans-serif;font-style:italic;">
      <p style="color:rgb(68,68,68);font-family:Arial, Helvetica, sans-serif;font-style:italic;">Some of the people seemed to be unaware that this was an actual old game that existed as they asked if the retro-style graphics were supposed to be a throwback to old Nintendo games. Some missed the point of the questionnaire completely and said that the graphics and music were terrible and needed to be improved in order for the game to sell. They also wanted a deeper storyline and voice acting.



      Irgendwie schade, oder? Wird die Spielerschaft wirklich zu einem verwöhnten Haufen, die für alles ein Tutorial brauchen? Für uns war das früher normal, dass man bei Super Mario stirbt! :)
      Ich hab in irgendeinem Forum mal einen guten Vergleich von heute und damals gefunden:

      • Früher: Ach mist, ich bin gestorben. Das war wohl meine Schuld, ich muss mir mehr Mühe geben.
      • Heute: Ich bin gestorben?! Das Spiel ist schuld, es ist unfair!
      Sehr zugespitzt, aber irgendwie auch treffend...



      Hier geht's zum Artikel: p4rgaming.com/majority-of-game…el-1-in-super-mario-bros/
      Cloud: Und nun finde deinen Frieden - in meinen Erinnerungen.

      Sephiroth: Erinnerungen... Können mir niemals gerecht werden.
    • Wahnsinn! Dann war's aber ein sehr gelungener Streich :D
      Aber ich kann mir schon vorstellen, dass viele Spieler Super Mario nicht packen, alleine schon, weil sie die Geduld für so ein Spiel nicht mehr haben.
      Cloud: Und nun finde deinen Frieden - in meinen Erinnerungen.

      Sephiroth: Erinnerungen... Können mir niemals gerecht werden.
    • Auch wenn der Artikel gefaked war, enthält er doch viel Wahrheit. Im Grunde geht es doch immer wieder darum, dass die Spielerschaft in einem neuen Spiel alle Bequemlichkeiten alter Spiele zu finden wünscht und alles unbequeme, nicht gradlinige erstmal ablehnt oder das Spiel, das einen unbequemen Weg bewusst gehen möchte, im entsprechenden Forum "zu Tode flamed".

      Die andere Seite ist, dass man mit einer großen Käuferschicht, wie es die Mainstream-Kunden nunmal sind, auch wesentlich mehr Geld verdienen kann, als mit den eingefleischten Fans, die "das Besondere" eben eher zu schätzen wissen. Die breite Erwartungshaltung, dass Spiele eben einfach und gradlinig sein sollen, führt zu einem relativ großen Einheitsbrei. Publisher, die den unbequemen Weg gehen, werden leider immer seltener.
      "Wir hören nicht auf zu spielen, weil wir alt werden. Wir werden alt, weil wir aufhören zu spielen." (George Bernard Shaw)