Welche Games zockt ihr zur Zeit?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • So, die Hauptstory bei Assassins Creed IV: Black Flag habe ich jetzt durch, mal schauen, ob ich noch die Motivation finde die Prozentzahl von 74% nach oben zu spielen. Hatte sofort gemerkt, dass mir irgendwas fehlt als ich festgestellt habe, dass das jetzt wohl das Ende der Hauptstory war. Bis dahin hat es mich aber sehr gefesselt und ich kann es nach wie vor jedem nur empfehlen!

      Jetzt erst mal wieder in Lotro meine Runenbewahrerin weiter in Richtung von Level 95 bringen, gut dass es da keinen Grund zur Eile gibt!

      Oder halt doch Skyrim richtig ernsthaft spielen, nachdem ich es mir jetzt dann doch mal geholt habe.
      "When a man knows he is to be hanged in a fortnight, it concentrates his mind wonderfully!" (Samuel Johnson)
    • Oder halt doch Skyrim richtig ernsthaft spielen, nachdem ich es mir jetzt dann doch mal geholt habe.


      WAS? Erst jetzt? :D
      Entgegen manch anderem konnte mich Morrowind damals nicht wirklich reizen.
      Oblivion war dann schon eher meins, die Welt (ungemoddet) mir allerdings doch zu langweilig.
      Skyrim hingegen hat mich schon im Vanilla-Zustand ziemlich umgehauen.
      Und wie das erst mit ner Menge Immersions/Grafikmods wirkt... hammer. Wenn man in den Bergen unterwegs ist und ohne entsprechende Kleidung erfriert, man nach und nach zuschneit oder richtig was futtern muss, um nicht zu verhungern, finde ich das schon richtig stimmig (ohne Mods gibts allerdings nicht viel davon).

      Und wenn man sich dann noch Mods installiert, die das Spiel etwas härter machen (vor allem solche, mit denen Drachenkämpfe wirklich episch werden), finde ich die Balance auch sehr gelungen.
    • Skyrim war episch, aber schwer den roten Faden zu behalten. Trotzdem, hat gereicht für ein paar hundert Spielstunden. ;)

      Mit dem Mods ist das immer so eine Sache. Man muss sich schon gut damit beschäftigen, damit man nicht mit den tollen Neuerungen einer Modifikation eine andere stört. ich hab's jedenfalls nie so hingekommen, dass das Spiel so geil aussieht wie in den ständigen Grafikmod-Meldungen die die PC-Magazine so publiziert haben. Und irgendwann gab's dazu so unfassbar viele Mods, dass ich den Überblick verloren habe, was Crap und was wünscheswerte Erweiterung war. Das gleiche galt übrigens für GTA4.... was konnte man das aufbretzeln, wenn man wusste wie und mit welchen Mods in welcher Installations- und Startreihenfolge und mit welchen Parametern... ich bin zu alt für sowas, fürchte ich manchmal.

      @Sheldor: Wie ist Blackguards? Ich hatte erwogen mir das zu kaufen. Mit dem CEO hab ich in der Jugend und der Herrenmannschaft früher lange Fußball gespielt und ich finde ziemlich geil, was die Jungs von Daedalic so machen. :)
    • @Sheldor: Wie ist Blackguards? Ich hatte erwogen mir das zu kaufen. Mit dem CEO hab ich in der Jugend und der Herrenmannschaft früher lange Fußball gespielt und ich finde ziemlich geil, was die Jungs von Daedalic so machen. :)


      Für Blackguards gibts bei Steam auch eine Demo, Peri.
      "Du schreitest ewig durch die Schattenreiche, kämpfst gegen das Böse, wo andere versagen. Möge dein Durst nach Rache nie versiegen, möge das Blut auf deinem Schwert niemals trocknen - und mögen wir dich nie wieder brauchen."
      -Corrax-Eintrag 7:17
    • @Peri

      Mit dem Mods ist das immer so eine Sache. Man muss sich schon gut damit beschäftigen, damit man nicht mit den tollen Neuerungen einer Modifikation eine andere stört. ich hab's jedenfalls nie so hingekommen, dass das Spiel so geil aussieht wie in den ständigen Grafikmod-Meldungen die die PC-Magazine so publiziert haben.


      Ich wollte ohnehin mittelfristig dann mal meine Erfahrungen zum Modding in Skyrim teilen. Im Grunde ist es gar nicht so schwer, man muss aber schon einige Grundregeln einhalten. Ich hatte in meinen größeren Installationen durchaus mal 80 ESPs drin, und wenn man mal von einigen Anpassungen der Sortierreihenfolge von BOSS absieht, gabs auch nie größere Umstellarbeiten. Das Erstellen einiger Bashed-Patches mal ausgenommen - die man in der Regel aber auch oft nicht braucht.

      Skyrim ist da z.B. noch der Himmel für Modder, verglichen mit anderen Spielen.
      Vllt ein schlechter Vergleich, da nie auf Modding ausgerichtet, aber: in BG1/2 wird quasi JEDE Installation bei Verwendung von mehr als einer Handvoll Mods unterschiedlich. Früher gabs da eine Installationsanleitung mit mehreren hunderten Seiten, an deren Ende man knapp 240 Mods haben konnte. Die Installation dauerte manuell gerne mal 2 Wochen (manche Mods mit hunderten Komponenten mussten in mehreren Stufen installiert werden) und mit etwas Pech hatte man dann eine zerschossene Dialogdatei --> alle Gesprächstrings verschoben, kein Dialog passt mehr :D

      Summa summarum haben wirs heute eigentlich echt gut^^
    • Seit gestern zocke ich Civ5 und grade habe ich mir Fallout:New Vegas-Complete Edition für einen Zehner im Rewe mitgenommen... ;)


      Guter Kauf! Auch, wenn mir persönlich der 3te Teil noch einen (kleinen) Tacken besser gefallen hatte, ist auch New Vegas echt sehenswert. Und bei Interesse gibts ja doch den ein oder anderen sinnvollen Mod^^
    • Seit letztem Wochenende mal wieder erheblich in Skyrim versackt. Sieht so aus, dass ich da die nächsten Tage/Wochen wieder Spielzeit investieren werde. Bin ja noch lange nicht durch...
      "Du schreitest ewig durch die Schattenreiche, kämpfst gegen das Böse, wo andere versagen. Möge dein Durst nach Rache nie versiegen, möge das Blut auf deinem Schwert niemals trocknen - und mögen wir dich nie wieder brauchen."
      -Corrax-Eintrag 7:17
    • Ich habe ein Spiel seit Ewigkeiten rumliegen gehabt, aber damals wegen eines oder mehrerer MMOs und zu wenig Zeit (unselige Kombi) nicht gespielt: Dishonored. Jetzt mal angefangen und gefällt mir ziemlich gut!


      Dishonored fand ich auch echt klasse... ein anfangs vllt etwas gewöhnungsbedürftiger Stil, aber definitiv sehenswert, meiner Meinung nach.
      Ich habe, nachdem ich bei mir zufällig mal wieder drüber gestolpert bin, mein erstes PC-Spiel ausgegraben (so alt bin ich ja nun doch nicht, von 1997 war das...). Beast and Bumpkins nennt sich dat, als EA damals noch nicht zum Moloch aufgestiegen war. Kennt wohl kaum wer und bekam auch durchwachsene Kritiken... aber wie das halt so mit dem ersten Mal ist... :D
    • Aiaiaiaiai, das sieht nach grosser Verzweiflung und grosser Langeweile aus, wenn solche Schinken ausgegraben werden ... ;)
      Die Graphik ist selbst für 1997er Massstäbe uralt. Aber eben das erste Game ...

      Mein erstes Spiel auf meinem ersten eigenen Homecomputer, ich schreibe bewusst nicht PC denn der kam erst viel später, war Frogger auf dem VC20, dem Vorläufer des C64. Unglaubliches Open-World-Sandbox-RPG-Spiel ... zumindest habe ich mir das sagen lassen, denn ich bin nie weiter gekommen als zum Einstieg, als man diese blöden Frösche auf die andere Seite des Flusses bringen musste ... :D oder "Der Hobbit" als Textadventure ... ach herrje waren das Zeiten ...
      "When a man knows he is to be hanged in a fortnight, it concentrates his mind wonderfully!" (Samuel Johnson)
    • Natürlich ist die Grafik mehr oder minder mit leichtem Würgereiz verbunden.
      Ja, das Kampfsystem war ziemlich banane.
      Die Schwierigkeit der Missionen war... sagen wir mal "ungleichmäßig".

      Mission 1 - ok, mehr Tutorial eben
      Mission 2 - eig auch ok, wenn man aber NULL getan hat und einfach abwartete, nach 10min von alleine erledigt :D
      Mission 5 - Am Anfang nur "WTF" - schöner Schwierigkeitssprung
      Mission 6-15 - mehr oder minder ok, mit vergleichsweise kleinen Sprüngen
      Mission 16 - OMG, Nerdrage, wer zur Hölle denkt sich so einen SCHROTT aus - Zeitlimit aus der Hölle - dazu ein komischer Dämon, der 5min nach dem Missionsstart erstmal das halbe Dorf ohne Vorwarnung plättet :D

      So könnte man noch weitere aufzählen... aber wie geschrieben, mir machts trotzdem Spaß... naja, ist der Blick wohl wirklich etwas verklärt^^
    • Hehe, Erlebnisse aus der Anfangszeit des Gamings, nett: damals gab es für den C64 einen RPG-Selbstmachbaukasten, Adventure Generator oder so ähnlich. RPG Maker? Egal. Den wollten wir einfach mal testen. Also 2-3 Vorgaben reingepackt und GO.

      Naja, wir dachten, jetzt rechnet die Kiste ein bischen rum und präsentiert uns dann ein kleines Adventure. Man ist ja jung und unerfahren :D Wir haben am Ende so um die 12 Stunden gewartet, von Mittag bis Mitternacht, während derer der 64er kurz vor der Kernschmelze vor sich hin rödelte und uns letztendlich eine riesige Pixelwelt ausspuckte, die es locker mit jedem Ultima hätte aufnehmen können. War ein wenig mehr, als wir gewollt hatten, aber schon beeindruckend. Heute könnte das wahrscheinlich ein Smartphone parallel zum Videostreaming in 5 min abfackeln.
    • Benutzer online 31

      31 Besucher