Windows XP verabschiedet sich (bald)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Einige scheinen es ja tatsächlich noch zu nutzen: Windows XP. Und gerade wenn man es noch nutzt, sollte man wissen, dass Microsoft die Unterstützung für Windows XP bald komplett einstellt.

      golem.de/news/windows-xp-das-l…y-windows-1304-98527.html

      Ist das schlimm? Nein, nicht wirklich. Nach Windows Vista hat Microsoft mit Windows 7 einen würdigen, überlegenen Ersatz für Windows XP geschaffen.

      Gerade im Bezug auf Sicherheitslücken sollte dies nicht auf die leichte Schulter genommen werden und ein Umstieg auf eine aktuellere Windows-Version in naher Zukunft angegangen werden.

      So sieht es aktuell bei den Besuchern von dasnetz.me aus:


      It's nice to be important, but it's more important to be nice
      [H.P. Baxxter]
    • Geht mir ähnlich. Obwohl ich XP auch lange genutzt habe, ist Win 7 deutlich stabiler und nutzerfreundlicher.

      Wir haben noch ein Toshiba-Netbook, das damals mit XP ausgeliefert wurde und das mit Windows 7 sicher überfordert wäre. Aber bei zeitgemäß ausgestatteten PCs gibt es ganz sicher keinen Grund mehr, sich mit Windows XP zufrieden zu geben...
      "Wir hören nicht auf zu spielen, weil wir alt werden. Wir werden alt, weil wir aufhören zu spielen." (George Bernard Shaw)
    • Geht mir ähnlich. Obwohl ich XP auch lange genutzt habe, ist Win 7 deutlich stabiler und nutzerfreundlicher.


      Wir haben noch ein Toshiba-Netbook, das damals mit XP ausgeliefert wurde und das mit Windows 7 sicher überfordert wäre. Aber bei zeitgemäß ausgestatteten PCs gibt es ganz sicher keinen Grund mehr, sich mit Windows XP zufrieden zu geben...


      da würde ich es auf einen versuch ankommen lassen mein alter tower den ich zu XP zeiten gekauft habe ist durchaus zu gebrauchen mit Win7
    • Naja, es geht schon damit los, dass das Netbook nicht mal ein CD-Laufwerk hat. Da bräuchte ich zunächst mal eine externes selbiges...

      Da es seit Anschaffung des iPads ohnehin kaum noch zum Einsatz kam, lohnt sich der ganze Aufwand aber auch nicht wirklich.
      "Wir hören nicht auf zu spielen, weil wir alt werden. Wir werden alt, weil wir aufhören zu spielen." (George Bernard Shaw)
    • Naja, es geht schon damit los, dass das Netbook nicht mal ein CD-Laufwerk hat. Da bräuchte ich zunächst mal eine externes selbiges...

      Da es seit Anschaffung des iPads ohnehin kaum noch zum Einsatz kam, lohnt sich der ganze Aufwand aber auch nicht wirklich.


      Geht mir genauso. Allerdings sind die USB Sticks inzwischen so gross, dass man ein neues Betriebssystem problemlos via Stick oder mini-sd karte aufspielen kann.
      Ich habs beim EEEPC nur abgebrochen, weil das olle Ding nur ein 32bit Betriebsystem verwenden kann und ich inzwischen nur noch 64bit Versionen rumliegen hab.
    • Heute Vormittag alles von der System-Platte brav gesichert, Motherboard ausgetauscht (wegen neuem Prozessor) und sich auf die Neuinstallation von Windows 7 "gefreut". PC angeschaltet und ... Windows 7 startet einfach, installiert ein paar neue Treiber, startet neu ... fertig.

      Das kenne ich so von keinem anderen Windows vorher. Ein neues Motherboard war bei mir vorher für Windows immer gleichbedeutend mit einem Super-GAU. Ich war sehr positiv überrascht.
      It's nice to be important, but it's more important to be nice
      [H.P. Baxxter]
    • Wenn der Massenspeichertreiber zufällig auch fürs neue Mainboard der richtige ist dann war booten nie ein Problem. Ansonsten bekommst inaccassable boot device (0x0000007B) und müsstest vorher recht umständlich deinem alten System einen passenden unterjubeln, z.B. mit dem Freewaretool snapshot.exe --adddriver.

      Und wenn das System mal gebootet hat dann lässt sich alles andere recht gut hinbekommen mit etwas Geduld. Und mit W7 hast du recht, imho das beste OS am Markt.
      lg

      Tommy | Soverain
    • Bei der Wahl zwischen XP und Vista würde ich mich aber immer für XP entscheiden. Vista hab ich auf dem Laptop den ich so nebenbei verwende und das ist echt X( Für meinen normalen Rechner habe ich gleich den Sprung von XP auf Win 7 gemacht.

      Den Umstieg auf Win7 habe ich dagegen nie bereut. Erst letztens wieder als ich mein Betriebssystem auf eine SSD umgezogen habe, selbst die "from the scratch"-Installation ging sehr zügig über die Bühne und erforderte nur ein Mindestmass an Neustarts. Früherer Microsoft-OS haben gefühlt spätestens alle 5 Minuten neugestartet während der Installation.
      "When a man knows he is to be hanged in a fortnight, it concentrates his mind wonderfully!" (Samuel Johnson)
    • Vista mag vielleicht schlecht performen auf mässig guten Rechnern, aber das Treiberzeugs und die Installation hatte es bereits super im Griff... nur habens halt die Meisten nicht mitbekommen, weil man lieber bei XP geblieben ist :)


      Ich weiss echt nicht was ich nun mit dem EEEPC machen soll, der wird Win7 oder Win8 bestimmt nicht verkraften