Razer Nostromo – Hardware für Gamer

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo zusammen,

      Ich habe gestern meine Razer Nostromo bekommen und ausgiebig getestet. Für diejenigen, die es nicht kennen: Es ist eine Art Hybrid aus Tastatur, Maus und Gamepad und sieht so aus:




      Wie bedient man die Nostromo?

      Die Nostromo benutzt man mit der linken Hand, mit der rechten nutze ich die Maus, sodass die Tastatur nur noch zum Chatten verwendet wird. Sämtliche Tasten lassen sich mit der hauseigenen Software Einstellen und konfigurieren. Die Hand liegt sehr komfortabel auf der Handablage und im Vergleich zu einer Tastatur erreicht man jede Taste perfekt!

      Nachdem man sich umgewöhnt hat ist dieses Teil einfach nur genial und besonders MMOs lassen sich damit super spielen!


      Profile, Sets und Makros

      Man kann mit der Software auch mehrere Profile anlegen, sodass man zwischen Anwendungen unterscheiden kann. So kann man Guild Wars 2 eine andere Tastenbelegung geben, als Battlefield oder Windows 7. Profile lassen sich den Anwendungen zuweisen, sodass meine Nostromo automatisch auf GW2 schaltet, wenn ich das Spiel starte. Auch innerhalb der Profile kann man Sets zuweisen, dh. man kann seinem Waldläufer ein anderes Set geben, als dem Mesmer, aber immer noch innerhalb des Profils bleiben.

      Besonders cool sind die Makros, dort kann man bis zu 20 Befehle speichern. Man drückt einfach auf "record" und tippt/klickt was man machen will. Ein Makro könnte z.b. sein: 1, 2, Leertaste, Hochscrollen, zwei mal nach hinten drücken. Und das kann man auf eine einzige Taste legen.


      MMOs

      Ich habe mir die Nostromo geholt, weil ich eine Tastatur einfach unpassend zum Spielen finde (Konsolenkind!) und gerade wenn man viele Skills aktiviert muss man die Hand immer wieder umplatzieren. Das ist hier nicht der Fall.

      Bei Guild Wars 2 laufe ich nun beispielsweise mit dem D-Pad, den Gilden-, Helden- und Kartenscreen rufe ich mit den drei Tasten am linken Rand auf. Die restlichen Tasten sind für 1-0 und F1 - F4 reserviert. F liegt auf dem kleinen Runden Button oberhalb des D-Pads. Mit dem Mausrad wechsle ich die Waffen.

      Ich kann nun viel effizienter UND entspannter spielen und gerade die F-Tasten und 6-0 sind nun optimal zu erreichen!

      Man kann natürlich WASD auch auf die Keys oben legen und das D-Pad für andere Sachen verwenden (genau genommen enthält das D-Pad 8 zuweisbare Tasten).
      Personalisieren geht auch mit Farben, jedes Set kan seine eigene Leuchtfarbe haben. Also man kann die Nostromo wirklich all seinen Wünschen anpassen.




      Das Gerät kostet knapp 55 € und ist sehr zu empfehlen, wenn man sich umgewöhnen kann.
      Ich jedenfalls werde glaub ich nie wieder mit Tastatur spielen :)
      Cloud: Und nun finde deinen Frieden - in meinen Erinnerungen.

      Sephiroth: Erinnerungen... Können mir niemals gerecht werden.
    • Vielen Dank für Deinen Bericht! Liest sich wirklich interessant, aber ich müsste es in jedem Fall erstmal ausprobieren - als "Tastaturenkind" kann ich mir im Moment nur schwer vorstellen, ohne zu spielen. Vermutlich ist das aber alles eine Sache der Gewöhnung.
      "Wir hören nicht auf zu spielen, weil wir alt werden. Wir werden alt, weil wir aufhören zu spielen." (George Bernard Shaw)
    • Oha, das Teil ist komplett an mir vorbeigegangen. Sieht aber nicht übel aus und hört sich vom Konzept sehr gut an. Ich habe zwar auch ein Pad rumliegen für Zeug wie Arkham City, aber bin normal eben doch mit Maus / Tastatur unterwegs - und kriege bei der Tastenbelegung mancher Spiele regelmäßig Knoten in den Fingern (W, A, S, D zum Steuern und gleichzeitig Shift+Q drücken - äh wie?). Wenn man dann die Belegung nicht ändern kann, bah...

      Mal schauen, ob ich das Teil in der Stadt rumliegen finde. Antesten müsste ich es auf jeden Fall auch erst einmal.

      Merci für den Tipp!

      P. S. Kann das Teil auch rosa leuchten? ;)
    • Seh das Teil auch grad zum ersten Mal. War nie ein Fan von sog. Gamertastaturen wie der G15, weil ich sie zum einen hässlich finde, und den Druckpunkt zum Arbeiten auch eher suboptimal. Da ich am Rechner häufiger mal Seminar-/Abschlussarbeiten schreibe spielt das eine wesentliche Rolle. Bin also was das angeht mit meiner Cherry Stream evo sehr zufrieden.
      Dein Teil jedoch kann man ja nebenher zum Zocken verwenden, daher ist das Konzept eigentlich ziemlich cool. Werd auch mal sehen dass ich das austest...
      FFXIV:ARR // Anfroy Tallguard