Ubuntu + Photoshop, GW2 und Word?

    • ich denke mal wieder darüber nach, ob es interessant wäre, auf linux zu wechseln. da gibt es ja einige vorteile, wie keine viren und trojaner, open source... aber kann ich dann oben genannte programme ohne einschränkungen und abstürze nutzen?

      da gibt es wine und play on linux, hab ich gelesen, aber funktioniert das auch?

      fange ich mir da einen haufen ärger an, wenn ich auf ubunu wechsle und werde dann irgendwann genervt wieder windows installieren? auf programme wie photoshop und word will ich nicht verzichten. gimp und open office sind definitiv keine alternative. und gw2 und andere spiele will ich auch weiterhin noch problemlos spielen...
    • Ich kenne mich in beiden Welten berufsbedingt ganz gut aus, die derzeitigen Linux-Distributionen fallen jedoch immer weiter ins Hintertreffen was Features, Bequemlichkeit und - ich nenn es so - intuitive Bedienbarkeit angeht.

      Wine ist alt aber gut, derzeit versucht sich Steam an einem Linux-Client, der allerdings noch nicht viel zu bieten hat. Vielleicht wird das noch. Gimp selbst finde ich ganz gut, kann jedoch um Hauslängen nicht mit PS mithalten. Ich könnte die Liste noch fortsetzen, aber das führt zu weit.

      Wichtig ist es, nicht in diese Windows vs Linux Flamewars reinzugeraten sondern Haptik und Feeling zu vergleichen. Und da ist mit Windows 7 ein Glückstreffer gelandet worden, der äußerst stabil, bequem, sehr einfach zu bedienen, und relativ sicher ist. In der DAU-Standardeinstellung.

      Willst du unter Windows mehr Sicherheit, musst du das selbst aktivieren - gib mal secpol.msc ein und du kannst dich tagelang mit Sicherheitsfeatures beschäftigen, die selbst CERTler zufriedenstellt. Und das ist erst der Anfang.

      Zuguterletzt der Preis. 90 Euro für ein OS das nach Release 10 Jahre lang supportet wird und wirklich gut läuft.... Da findet man andere Sachen zum Sparen :) Vor allem wenn man mit Open-Source Applikationen wie zB. LibreOffice mischt.

      Den besten Eindruck bekommst du aber wenn du es einfach mal ausprobierst. Trau dich, installier dir Ubuntu, und schau ob es für dich reicht. Und ob du gut damit zurechtkommst.
      lg

      Tommy | Soverain
    • hm das klingt eigentlich eh so, wie ich mir das vorgestellt habe. ich finde ja win7 auch ganz gut gelungen und für einen ambitionierten amateur ist es echt ganz gut.

      werde mir mal dieses secpol.msc anschauen, danke für den tip!

      edith: man kann ja auch ubuntu neben windows installieren, oder? zum mal ausprobieren? oder hab ich da was in falscher erinnerung?
    • Hatte ich vor ein paar Jahren auch mal gemacht und als Parallelinstallation zu Windows das Suse Linux-Paket installiert. War an sich nicht soo schlecht, aber z.T. hat man sich dann halt doch in die Computer-Steinzeit (also DOS) zurückversetzt gefühlt. So mit Laufwerken mounten und unmounten um darauf zugreifen zu können usw., gescheitert bin ich damals daran meine Soundkarte zur Zusammenarbeit zu bewegen. Die graphische Oberfläche war aber 1A, da habe ich nichts vermisst "...Where do you want to go tomorrow?..." als Gegenslogan zu Microsofts "Where do you want to go today?" :D Ist aber auch gut und gerne 10 Jahre her, da hat sich sicher vieles getan in der Zwischenzeit. Wobei ich glaube, dass man sich mit Linux nach wie vor einfach mehr beschäftigen muss als mit Win7. Bei mir ist das dann einfach so mal wieder eingeschlafen und ich habe es nicht weiter verfolgt.
      "When a man knows he is to be hanged in a fortnight, it concentrates his mind wonderfully!" (Samuel Johnson)
    • Benutzer online 1

      1 Besucher