The Witcher 3: Wild Hunt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Vor kurzem haben die polnischen Entwickler CD Project den dritten Teil der Witcher-Serie enthüllt: The Witcher 3: Wild Hunt.

      Im dritten Teil hat der Hexer sein komplettes Gedächtnis zurück und lässt sich dadurch nicht mehr auf die verschiedenen Fraktionen ein. Das Hauptaugenmerk des Hexer soll daher auf dem Jagen von Monstern liegen, welche vollkommen überarbeitet worden sind und so nicht mehr von Hand gescriptet sind, sondern vollkommen frei handeln können.

      Die Begegnungen mit diesen Monstern sollen wirklich herausfordernd werden, so das es nötig sein wird, Informationen über diese Monster zu sammeln um besser gegen sie vorgehen zu können.

      Die Spielwelt soll etwa 20% größer sein als jene von Skyrim und es soll rund 40 Minuten dauern um ein mal mit dem Pferd quer durch die Welt zu reiten.

      youtube.com/watch?v=8gIsYuPIKco

      Mehr Infos: gameinformer.com/b/news/archiv…-witcher-3-wild-hunt.aspx
      It's nice to be important, but it's more important to be nice
      [H.P. Baxxter]
    • Mich haben bei Witcher einfach diese Schlauchlevels unglaublich gestört. Da steht ein 20cm hoher Maschendrahtzaaaaun und ich muss einen riesigen Umweg laufen, obwohl ich das Ziel direkt vor mir habe.

      Scheint ja als hätten sie das geändert. Bleibt bloss zu hoffen dass das nun nicht auf Kosten der Story geschieht, dann könnte das echt nett werden
    • Der Hammer - ein Pflichtkauf für mich. Ich fand die ersten beiden Teile großartig, mit Abstrichen bei Teil 2. Da fand ich die Steuerung irgendwie konsolig.

      Wobei mir Monster, die überarbeitet wurden und nicht mehr von Hand gescriptet sind, sondern "vollkommen frei handeln können" irgendwie Bilder in den Kopf ruft, von entvölkerten Dörfern, weil die freien KI-Monster alle Bewohner getötet haben. Wenn es mal einen Questgeber trifft, ist das nicht gerade vorteilhaft. ;)

      Ist Oblivion nicht damals mit diesem Vorhaben gescheitert? Die hatten es ja auch vor, mussten aber zurückrudern, weil sich die Gegner gegenseitig kaltgemacht haben, Dörfer geleert etc.
    • Einem Monster zu sagen, dass es gewisse NPCs nicht töten darf, dürfte nicht so schwierig sein.

      Ich bin vor allem gespannt auf die Größe und Offenheit der Welt und ob die Geschichte nicht darunter leidet, wie sie es, meiner Meinung nach, in vielen anderen "Open-World-Spielen" wie der TES- oder GTA-Reihe, meiner Meinung nach, leider tut.
      It's nice to be important, but it's more important to be nice
      [H.P. Baxxter]
    • Angeblich leveln die Gegner in Witcher 3 nicht mit. Das finde ich gut, denn das war eigentlich das einzige was mir an Skyrim missfiel, zumindest bevor ich meine Mods installierte. Wenn dann auch diese Schlauchlevel von Witcher 1+2 wegfallen, und das Aufteilen der Gegenden in südliches Dorf --> Ladescreen --> nördliches Dorf --> Ladescreen --> Wildniss.... dann freue ich mich auf Teil 3.
      lg

      Tommy | Soverain
    • Jetzt wo du es sagst, die Ladebildschrime waren echt nervig

      Es ist immer die Frage was mit "nicht gescriptet" gemeint ist.
      In den Fallout/Elderscroll-Games verhalten sich die Monster anhand von Regeln (Hass, Freund, Gemeinsamer-Feind) völlig frei, allerdings sind sie halt von den Entwicklern manuell positioniert worden, sprich es wird nicht spontan ein Riesenmonster in eine Stadt schlurfen. Nicht gescriptet könnte demnach auch "automatisch generierte welt" bedeuten, was nicht umbedingt was Gutes sein muss (aber auch nix Schlechtes).
    • Das "Nicht gescriptet" bezieht sich auf die Moster, nicht die Welt.

      Bei den Monstern heißt es einfach, dass kein Entwickler hingeht und ein Script schreibt:

      "Wenn Geralt dich mit Fähigkeit A haut, nutze Fähigkeit X. Wenn dein Leben unter 50% ist, nutze Fähigkeit Y." und so weiter. So, wie man es halt auch aus MMOs kennt und wie es bei den meisten Spielen der Fall ist.

      BTW, wer es noch nicht erahnt hat, Teil 3 ist der letzte Teil der Witcher-Reihe.

      Und um zu viele Ladebildschirme würde ich mir auch keine Gedanken machen, immerhin wurde die neueste Version der hauseigenen Red-Engine extra für Open-World RPGs entwickelt.


      If we look at RPGs nowadays we find two approaches, one which emphasizes the story but limits the game world and one that builds a vast open-world but hampers and simplifies the story. With the REDengine 3 we combine the positive aspects of both approaches for the first time, creating an open environment with a complex, multi-thread story. Together with believable characters, a captivating tale and a world where players can roam freely without loading times, we will be able to move gaming to a new level with a realistic feel and full player immersion. When working on our previous titles, I didn’t dream that we would achieve something like this. Thanks to the support of all our fans, now we have the possibility to use REDengine 3 and create something many RPG fans dream of.


      Von Adam Badowski, Managing Director bei CD Projekt RED.

      Wer sich noch mehr für die Engine interessiert: us5.campaign-archive2.com/?u=e…d=f04f975c81&e=91baabea51

      Gestern wurde sie präsentiert, also sollten bald auch noch mehr Infos folgen.
      It's nice to be important, but it's more important to be nice
      [H.P. Baxxter]
    • 4Players hat zahlreiche neue Informationen zu The Witcher 3 in einem Artikel zusammengefasst.

      So ist z.B. bekannt geworden, dass man Boote und Pferde als Transportmittel nutzen kann und das man sogar Wildpferde zähmen kann (Red Dead Redemtion?).

      Nicht nur der Tag-/Nachtwechsel beeinflusst die Spielwelt, sondern auch das Wetter. So gibt es z.B. Gebiete die nur zugänglich sind, wenn es regnet.

      Die genutzte REDengine 3 ist auf DX11 optimiert.

      Das Interface von Konsolen- und PC-Version werden sich deutlich voneinander unterscheiden.

      NPCs werden einen kompletten Tagesablauf haben, ähnlich wie in der Gothic-Reihe.

      Für weitere Informationen empfehle ich den erwähnten Artikel: 4players.de/4players.php/spiel…odus_Pferde_und_mehr.html
      It's nice to be important, but it's more important to be nice
      [H.P. Baxxter]