Inferno (NM) - Boss 5 - Recursia

    • youtube.com/watch?v=ekZ0H6pxcFM

      Ein Spieler sollte bei diesem Boss "Aufräumen" wirken können. Dies sollte ausgelöst werden, sobald die Phase wechselt und die Adds kommen. Aber zuerst mal zum Kampf allgemein.

      Der Kampf besteht aus zwei Phasen, die sich abwechseln.
      In Phase eins macht man Schaden auf Recursia. Dabei sollte die Gruppe etwas weiter auseinander stehen, da sie einen Kettenblitz namens "Makroschock" wirkt.
      Als weitere Fähigkeit wirkt sie den "Arkanen Lichthof". Dieser sollte entweder unterbrochen werden oder alle Spieler müssen sich im Kreis befinden, wenn der Cast abgelaufen ist. Wer dann nicht drin steht, stirbt.

      Wenn man Recursia ein Viertel des Lebens abgezogen hat, begibt sie sich in die Mitte und nimmt dann keinen Schaden mehr.

      Jetzt wird "Aufräumen" ausgelöst.

      Statt dessen kommen nun vom Rand des Raums mehrere Adds zu ihr gelaufen. Diese müssen alle umgehauen werden, ehe sie Recursia erreichen. Sollte ein Add durchkommen, dann platzt es und heilt sie dabei. Umso näher man an der Explosion steht, desto mehr Schaden erleidet man dadurch.
      Es hilft sehr, wenn die Spieler möglichst am Rand stehen. Unter einem der Spieler wird nämlich beim Wirken von "Infernale Kritikalität" eine gelbe Fläche gelegt. Diese führt bei den Adds, wenn sie durchlaufen, dazu, dass sie einen Schadensabwehrschild erhalten. Umso weiter sie damit von Recursia entfernt sind, desto leichter kann man sie danach noch umhauen.

      Wenn alle Adds tot sind, wechselt sie wieder in Phase 1. Bei 50% des Lebens geht es wieder zur zweiten Phase, dieses Mal aber mit deutlich mehr Adds. Das "Aufräumen" nicht vergessen!

      Wenn es dann wieder in Phase 1 geht, gibt es eine kleine Änderung. Sobald sie nur noch über ein Viertel ihres Lebens verfügt, kommen wieder Adds. Dieses Mal bekommt sie aber kein Schild und daher bleibt man auf Recursia drauf und haut sie so schnell um, wie irgend möglich.

      Ein kleiner Tipp, um Phase 1 leichter zu machen:
      Recursia ist Fernkämpferin. Der Tank sollte also auf maximal möglicher Entfernung zu ihr stehen. Ansonsten wird sie immer versuchen, sich von ihm fort zu bewegen. Dies führt dazu, dass sich die Gruppe mehr bewegen muss, als bei dem Kampf nötig wäre.

      Wie findest du die Instanz?
      It's nice to be important, but it's more important to be nice
      [H.P. Baxxter]
    • Rekursia macht ja "Infernale Kritikalität" in den Add-Phasen. Das wird immer an die Position von einem Spieler gezaubert, meistens ist das erste Ziel der Tank.

      Da in der dritten Add-Runde die Rekursia weiter angreifbar bleibt, kann auch sie durch dieses Feld "geschützt" werden. Da man Sie möglichst schnell umnieten will, sollten alle Fernkämpfer am Anfang der dritten Runde (sichtbar an so einem kreisförmigen Muster unterhalb Rekursia) zwingend von der Rekursia wegstehen, bis sie das Feld gelegt hat! Sonst muss der Tank den Boss zuerst aus dem Feld ziehen und man verliert wertvolle Zeit
    • Es hilft sehr, wenn die Spieler möglichst am Rand stehen. Unter einem der Spieler wird nämlich beim Wirken von "Infernale Kritikalität" eine gelbe Fläche gelegt. Diese führt bei den Adds, wenn sie durchlaufen, dazu, dass sie einen Schadensabwehrschild erhalten. Umso weiter sie damit von Recursia entfernt sind, desto leichter kann man sie danach noch umhauen.


      Ich dachte, dass wäre dadurch schon deutlich geworden.
      Aber kann wohl nicht schaden, es nochmal noch deutlicher zu schreiben ;)
    • Ah, nach dem Xten lesen hab ich es kapiert:

      Umso weiter sie damit von Recursia entfernt sind, desto leichter kann man sie danach noch umhauen.


      "sie" ist nicht eindeutig, weil der Abschnitt sich ja um die Adds dreht hab ich es auf die bezogen :)

      PS: Für den Makroshock empfiehlt es sich, auch einfach einen Lebens-Talisman anzuziehen. Die Rekursia sucht sich das Ziel für den Makroschock nämlich mehr oder weniger zufällig aus.
    • PS: Für den Makroshock empfiehlt es sich, auch einfach einen Lebens-Talisman anzuziehen. Die Rekursia sucht sich das Ziel für den Makroschock nämlich mehr oder weniger zufällig aus.

      3000 - 3200 HP für durchdrigende Makroshocks, manchmal reichen auch die 2910 duch die reine Anima - aber es bleibt Glücksspiel, also lieber 3.2k HP.
      Über kritische Makroshocks reden wir lieber gar nicht erst. Ich hatte einmal das Glück einen zu bekommen - 5k weg^^. Aber da krit. Treffer so selten sind, reichts auch so.
    • zumal mit dem Makroshock auch ein DOT initialisiert wird, dann ggf. die restlichen paar HPs eigentlich sofort runtertickt...
      Da reicht die Zeit selten zum hochheilen...
      Video games don`t affect kids!!!
      If pacman had affected us as kids, we`d be all running around in darkened rooms,
      munching magic pills and listening to repetitive music!

      -NINTENDO CEO-
    • Das ist richtig, hängt aber auch vom Heiler ab. Das Ziel des Makroschocks kriegt ja während der Cast-zeit Blitze rund um den Kopf. Ein Zeichen für den Heiler ihn ins Ziel zu nehmen.
      Bemerkt der DD die Blitze rechtzeitig und vertraut dem Heiler nicht, kann er auch schnell möglichst großen Abstand zu Recursia gewinnen und so dem Makroschock entgehen. Ist aber anstrengender^^
    • Benutzer online 1

      1 Besucher