Polaris (NM) - Boss 5 - Urzeitlicher Bewohner

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • youtube.com/watch?v=__SsYQfzO4o

      Der fünfte Boss ist eine wahre Freude für den Tank. Aber auch nur für diesen. Er steht die ganze Zeit über vorne auf dem Container am Boss und baut Aggro auf. Einzige Ausnahme bildet die "Physische Todeszone". Diese sollte, wenn möglich, unterbrochen werden. Sofern sie nicht unterbrochen wird, muss der Tank aus dem Wirkungsbereich gehen, da er sonst durch die Gegend geschleudert wird.
      Gelegentlich bildet der Boss nach dem erfolgreichen Wirken der Todeszone eine Blase um sich herum, die keinen Schaden durchlässt. In dieser Zeit kann man den Boss nicht einmal anvisiert behalten.

      Die Attacke "Anfall", kann getrost ignoriert werden.

      Den stressigeren Job haben hier jedoch Heiler und DPS. Es empfiehlt sich, etwas mehr Leben anzulegen, falls "Synapsenkrampf", ein Kettenblitz vom Boss, einmal auf einen Spieler überspringt.

      Zu aller erst einmal erinnern wir uns an die schwarzen Flächen, die wir bereits vom ersten Boss kennen. Hier hat es sehr viele davon und umso länger der Kampf geht, desto mehr Flächen werden es. Unbedingt ausweichen, da die Explosion immer noch den Tod bedeuten kann.

      Zum anderen kommen Bombenadds. Von diesen sollte auf jeden Fall Abstand gehalten werden. Wenn man zu nahe an ihnen dran ist, wird man verlangsamt. Sollte das Add dann explodieren, bedeutet das den nahezu sicheren Tod des Spielers.
      Hierbei helfen "Aufräumen" und "Fingerfertigkeit". Diese ermöglichen es, notfalls nochmal aus der Reichweite der Adds zu kommen.
      Sobald der Boss die Hälfte des Lebens verloren hat, tauchen diese Adds nicht mehr auf. Bei genug Schaden schafft man es, nur in eine dieser Addphasen zu kommen.

      Des weiteren kommen in regelmäßigen Abständen kleine Adds. Diese werden vom Heiler eingesammelt und von den DPS umgehauen. Hierbei gilt es aber für den Heiler aufzupassen. Er muss nebenher natürlich immer noch aus den schwarzen Flächen gehen, was mitunter schwierig sein kann, wenn er von den kleinen Adds umringt ist.

      Wie findest du die Instanz?
      It's nice to be important, but it's more important to be nice
      [H.P. Baxxter]
    • Das muss umbedingt gesagt werden, ich habe das monatelang selbst nicht kapiert:

      Die Blasen, welche den Boss unbesiegbar machen können vermieden werden, indem die vorangehende "Physische Todeszone" unterbrochen wird. Gelingt es alle Todeszonen zu unterbrechen, ist der Kampf merklich schneller vorbei.


      "Synapsenkrampf" geht immer auf die am Nächsten zum Boss stehende Person (den Tank) und springt auf in der nähe stehende Spieler über. Also besser nicht zu nahe zum Tank stehen.
      Falls die Phase mit der Unbesiegbarkeits-Blase kommt, empfiehlt es sich darum, dass der Tank in der nähe des Bosses bleibt (oder gleich in die Blitzwolke steht, die macht eh kein Schaden) und nicht den DDs hinterherrennt. Wenn die Phase vorbei ist, wird nämlich einfach irgend ein Ziel mit Synapsenkrampf gegrillt.